Der Grund dagegen ist der Grund dafür [Tagebuch 013/230]

Als Podcast-Episode anhören oder (darunter) als Text lesen:

»Ich kann doch nicht 200€ pro Monat für ein Coaching ausgeben!«

Der Gedanke ging mir immer und immer wieder durch den Kopf als ich kaffeeschlürfend im Unperfekthaus in Essen saß.

Wir schreiben das Jahr 2016 oder 2017 (leider weiß ich das nicht mehr ganz genau).

Es dauerte ewig, bis ich für mich die Entscheidung getroffen hatte, die 200€ pro Monat in (m)einen Coach zu investieren.

Wenn ich jetzt darauf zurückblicke, muss ich schmunzeln. Mittlerweile investiere ich ohne mit der Wimper zu zucken 23.000 Euro für Coachings und Weiterbildungen. Ingesamt habe ich sicher deutlich über 50.000 Euro in diese „Maßnahmen“ investiert.

Ich habe es keine einzige Sekunde bereut. Es ist immer etwas absolut großartiges daraus entstanden. Warum? Weil ich bereit war, etwas für meinen Erfolg zu tun und das Coaching sinnvoll zu nutzen. Mit jeder Menge Selbstverantwortung. Diese dürfen wir immer behalten – auch (und gerade dann) wenn wir in ein Coaching investieren.

Darum solls aber jetzt nicht gehen…warum ich diese Geschichte erzähle, hat mit dem Titel dieses Tagebucheintrags zu tun.

»Der Grund dagegen ist der Grund dafür.«

Das ist eine Erkenntnis aus meinem Top-Erkenntnisse-Notizbuch in meiner GoodNotes-App auf dem iPad. Hier sammle ich meine besten Erkenntnisse aus Workshops, Online-Kursen und Coachings.

Diese Erkenntnis hat mich besonders getriggert, weil sie absolut wahr ist.

Ich hatte damals ein riesiges Thema damit, Geld in Unterstützung zu investieren. Ich hatte es damals immer als „Ausgabe“ gesehen, anstatt als Investition (was es in Wirklichkeit ist).

Der Grund „Ich hab das Geld dafür nicht“ / „Ich kann das Geld nicht ausgeben“ war also genau der Grund, erst recht das Coaching zu buchen, um diesen schwachsinnigen Glaubenssatz auszuradieren.

Der Grund dagegen, war also der Grund es erst recht zu machen!

Und so ist es auch jedes Mal in Erstgesprächen mit potentiellen neuen Coaching-Kunden. Häufig sind es unbegründete Ängste, Zweifel oder Glaubenssätze, die als „Vorwand“ genannt werden, warum sie das Coaching nicht buchen „können“.

Häufig sind das Ängste wie diese…

  • Angst vor finanzieller Unsicherheit.
  • Angst davor, nicht umzusetzen.
  • Es sich selbst nicht wert zu sein.
  • Nicht daran zu glauben, die Investition mehrfach wieder reinzuholen.
  • Und so weiter…

Genau diese Gründe (und viele andere) sind genau die Gründe, warum das Coaching gebucht werden sollte. Das sind nämlich nahezu alles falsche Glaubenssätze, an denen man wunderbar arbeiten kann.

Genau so war es bei mir damals! Ich habe geglaubt, ich könnte die 200€ nicht investieren. In Wahrheit zweifelte ich an mir selbst … ob ich es schaffen würde mithilfe des Coachings und mit meiner eigenen Selbstverantwortung mehr als 200€ MEHR Umsatz pro Monat zu machen …

Jetzt kann ich darüber echt nur lachen …

Die Coachings der Vergangenheit und aktuellen Zeit haben sich immer um ein Vielfaches refinanziert. Es gibt keine bessere Investition, als in sich selbst. Voraussetzung ist natürlich immer, dass man bereit ist, etwas dafür zu tun und die Selbstverantwortung immer zu behalten.

Der Grund dagegen ist nahezu immer der Grund dafür. So war es bei mir. So ist es bei meinen potentiellen Neukunden. So ist es bei deinen potentiellen Neukunden.

Falls dich dieser Tagebucheintrag irgendwie getriggert hat und du dir Unterstützung wünscht, lass uns gerne in einem kostenlosen Erstgespräch über ein potentielles Coaching reden. Ich freue mich darauf, dich entspannt kennenlernen zu dürfen.

Klicke hier und vereinbare ein Erstgespräch

Kevin

Kevin Fiedler

Als Autor von 12 Büchern hat Kevin mit dem Traumkunden-Magnet-System bereits über 850.000 Menschen geholfen.

Buch-Bundle

Das Traumkunden-Magnet-System Buch

Gratis-Workshop

Kostenloser Offline Workshop Kevin Fiedler

Tolle Artikel

Kategorien

Archiv

*Diese Seite beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich für einige Produkte, die du über diese Seite kaufst, eine kleine Provision abbekomme. Diese Provisionen finanzieren diese Website. Ich bin dir dankbar für jegliche Unterstützung.