​In diesem Artikel zeige ich dir, wie du in 4 einfachen Schritten deine Romanidee entwickelst und ausarbeitest, damit du danach sofort an das Schreiben deines eigenen Buches gehen kannst. Außerdem gibt es einen Tipp, mit dem du neue Ideen für weitere Bücher erarbeitest.

Deinen eigenen Roman schreiben

​Einen eigenen Roman zu schreiben kann unfassbar viel Spaß machen, solange du an einer Idee schreibst, die dir wirklich was bedeutet und die das Potential zu einem großartigen Buch hat.Meistens beginnt eine Idee sehr wage, was ja auch völlig in Ordnung ist, aber um daraus ein ganzes Buch zu machen, muss die Idee etwas ausgearbeitet werden. Aber keine Angst: Ich spreche hier nicht von einem 10 Seiten Outline, mit 30-40 Szenen, die du jetzt schon ausarbeiten sollst.

​Obwohl es natürlich Schreiberlinge gibt, die so intensiv outlinen und fast alle Szenen vor dem eigentlichen Schreiben ausarbeiten. Ich kann das nicht. Ich bereite meine Romane in einer abgespeckten Variante vor, sodass ich die wichtigsten Eckdaten bereithabe, wenn ich mit dem Schreiben beginne.


Abonnier‘ den YouTube-Kanal, um keine neuen Videos zu verpassen:

Worksheet: Romanidee entwickeln in 4 Schritten

Um gut vorbereitet ins Schreiben einzusteigen, habe ich mir ein Worksheet erstellt, mit welchem ich meine Romanidee ausarbeite, bevor ich das Schreiben starte. Darin kläre ich die grundlegende Idee, die Charaktere, die 3-Akt-Struktur und (ganz wichtig) den Beginn bzw. die erste Szene, damit ich nicht auf ein weißes Blatt Papier und einen blinkenden Cursor starre, ohne zu wissen, wie ich loslegen soll.​Außerdem kläre ich darin auch, wie das Ende aussieht bzw. welche Optionen mein Protagonist am Ende meiner Geschichte hat und welche Konsequenzen die jeweilige Option hätte.

Diese kleine Vorbereitung in 4 Schritten hilft mir enorm beim Schreiben meines Romans. Vielleicht hilft dir dieses Worksheet ja auch beim Schreiben deines Romans, weshalb ich es dir hier gerne zur Verfügung stellen möchte.

Klick’ einfach auf das folgende Bild, um dein Worksheet zu erhalten:

Begleitend zu deinem Worksheet bekommst du regelmäßig die besten Neuigkeiten und Tutorials aus den Bereichen »Self-Publishing« und »Buch-Marketing«, um dein Buch zu schreiben und bekannt(er) zu machen.

Wenn ich nur einem von euch mit diesem Worksheet helfen kann, seinen/ihren Roman fertigzustellen, würde mich das schon enorm freuen! Bitte schreib’ mir einen Kommentar, wenn dein Buch fertig ist, damit ich es mir mal ansehen kann. Das würde mich sehr freuen 🙂


Wenn du gar keine Idee hast, was du schreiben sollst

​Manchmal kann es vorkommen, dass du dasitzt und überhaupt nicht weißt, worüber du schreiben sollst. Du willst schreiben…soviel weißt du, aber du weißt einfach nicht, was für eine Geschichte du schreiben sollst.Da habe ich vor Kurzem in dem Buch »The Anatomy Of Story«* von John Truby einen tollen Tipp gelesen. Und zwar: Schreib’ erstmal alle Dinge auf, die dir an Filmen, Charakteren oder Welten gefällt, die du schon mal gesehen hast.

​Daraus entstehen eventuell ganz neue Ideen, aus denen du deine eigene Geschichte machen kannst. Vielleicht kannst du einzelne Elemente in ähnlicher Form in deinem Roman verwenden (natürlich ohne nur zu kopieren). Bei mir hat das schon gut geklappt. Probier’s doch mal aus!


Diesen Artikel auf Facebook teilen oder tweeten

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Erfolg beim Schreiben deines Romans!Lieben Gruß,
Kevin