Viele Menschen haben Probleme mit ihren gesetzten Zielen. Und zwar erreichen sie diese Ziele einfach nicht. Dann fragen sie sich natürlich woran das liegt.

In dieser Podcast-Episode oder im Artikel unterhalb des Podcasts erfährst du, warum du deine Ziele nicht erreichst und wie es endlich klappt mit der Zielerreichung.

Abonniere die Kevin Fiedler Show kostenlos

Klicke auf einen der folgenden Buttons, um den Podcast zu abonnieren oder suche in deiner Podcast-App nach »Kevin Fiedler Show«:

Kennst du das Problem, dass du dir immer wieder Ziele setzt und dann irgendwann merkst, dass du sie einfach nicht erreichst? Heute erkläre ich dir, warum das so ist und was du tun kannst, damit es endlich klappt!

Ich selbst kenne das Problem nur zu gut. Ich habe mir in meinem Leben so oft Ziele gesetzt und am Ende habe ich diese einfach nicht erreicht bis ich irgendwann verstanden habe, was das Problem ist. 

Was willst du wirklich?

Der wichtigste Grund, warum du deine Ziele nicht erreichst, ist ganz einfach, dass deine Ziele nicht mit dem zusammenspielen, was du wirklich willst. Wenn das so ist, hast du nicht genug Drive und Power, um deine Ziele zu erreichen. Denn im Grunde genommen willst du es gar nicht. Du blockierst dich selbst und hast überhaupt keine Chance deine gesetzten Ziele Realität werden zu lassen.

Dein Warum

Grund Nummer Zwei ist, dass du entweder dein eigenes Warum noch gar nicht definiert hast oder es nicht stark genug ist. Wenn dein Grund, warum du etwas erreichen möchtest, nicht stark genug ist, dann wirst du es auch nicht schaffen. Das klingt vielleicht hart, aber ich werde es dir anhand eines krassen Beispiels erläutern:

Stell dir vor dein Kind ist krank und die Behandlung kostet 500.000 €. Ich bin mir sicher, dass du alles in deiner Macht stehende tun wirst, um dieses Geld schnell aufzutreiben, damit dein Kind behandelt werden kann.

Natürlich muss es nicht immer so krass sein, aber mächtige Warum-Definitionen können dir wahnsinnig bei der Erreichung deiner Ziele helfen.

Ein Beispiel aus meinem Coaching

Gestern hatte ich ein Coachinggespräch mit einer Interessentin. Ihr war selbst nicht klar, was sie wirklich will. Das habe ich relativ schnell gemerkt und so habe ich in der ersten halben Stunde des Gesprächs viele tiefgehende Fragen gestellt. Mithilfe dieser Fragen haben wir uns langsam angenähert. An das, was sie wirklich will. Nur wenn wir diese Fragen stellen, können wir wirklich ins Coaching einsteigen.

Die Beantwortung dieser Fragen kann mal kürzer und mal länger als eine halbe Stunde dauern. Manchmal sind auch mehrere Sessions notwendig, um zum wirklichen Kern zu kommen. Aber es lohnt sich, denn solange du nicht weißt, was du wirklich willst, wirst du immer eine innere Blockade spüren und nie die Ziele erreichen, die du dir setzt. Ganz einfach weil sie nicht mit dem, was du willst zusammenpassen.

Zusammenspiel deiner Träume & deines Warums

Bevor du also beginnst dir irgendwelche Ziele zu setzen, musst du dir vollkommen im Klaren sein, was du wirklich willst. Wenn du das getan hast, dann beginnst du damit, dein Warum oder auch mehrere Warums zu formulieren. Diese müssen stark sein, denn sie sind dein Benzin, mit dem du ins Auto steigen kannst und von deinem aktuellen Zustand zu deinem Traumleben fährst.

 

Meine Warums

Damit du dir besser vorstellen kannst, was ein starkes Warum ist, möchte ich gerne meine eigenen mit dir teilen. Ich habe mir damals zum Ziel gesetzt, dass ich Menschen mit meinem Coaching dabei unterstützen möchte, herauszufinden, was sie wirklich wollen. Anschließend möchte ich sie bei der Umsetzung begleiten. So entstand mein 1. Warum:

Wenn ich meine Ziele erreiche, dann kann ich mehr Menschen dabei helfen, zu erkennen, was sie wirklich wollen und ihnen dabei helfen genau das zu bekommen. Ich kann ihnen neue Welten und Möglichkeiten eröffnen, sowie einzigartige Erkenntnisse bringen. Das wird großartig für sie und mich.

Mein 2. Warum lautet folgendermaßen:

Wenn ich meine Ziele erreiche, kann ich meinen Klienten dabei helfen, Menschen mit ihren einzigartigen Talenten und Fähigkeiten zu helfen und die Welt somit besser zu machen.

Abgesehen davon habe ich auch noch ein paar persönliche Warums:

Wenn ich meine Ziele erreiche, dann kann ich das Leben meiner Träume leben, kann Orte sehen, die ich schon immer einmal sehen wollte und kann mehr Zeit mit meinem Sohn verbringen.

Du siehst also, dass deine Warums auch super persönlich sein können, das sollten sie sogar, denn dann ist dein Antrieb groß genug, um all deine Ziele zu erreichen.

Geh einen Schritt zurück

In meinen Coaching-Gesprächen habe ich oft Klienten, die ihre Ziele einfach nicht erreichen. Dann gehen wir immer 1,2 oder sogar 3 Schritte zurück, denn fast immer liegt es daran, dass die Ziele nicht mit dem übereinstimmen, was die Person wirklich will. Wenn es dir auch so geht, geh diese Schritte zurück und passe deine Ziele entsprechend an.

Ich sehe das auch selbst bei mir, wenn ich Ziele aus der Vergangenheit betrachte. Einmal habe ich mir das Ziel gesetzt 3000 € passives Einkommen mit Youtube im Monat zu machen. Das habe ich bis jetzt nicht ansatzweise geschafft, weil ich es unterbewusst gar nicht wirklich wollte.

Was ich will ist Menschen zu coachen, in kleinen Gruppen oder 1-zu-1, weil ich da den größtmöglichen Impact habe, um Menschen neue Welten zu eröffnen und deren Leben komplett ins Positive zu verändern.

Erkenne die richtige Richtung

Du musst also für dich selbst herausfinden, was du wirklich willst. Dann kannst du Ziele und ein Warum formulieren, die damit zusammenhängen. Und genau dann, wirst du genug Energie haben, um den Weg zu gehen. Du wirst genug Benzin haben für die schwierigen Phasen, denn auch die werden kommen. Du wirst dich an einem schlechten Tag nicht ablenken lassen, du wirst dranbleiben, weil dir das einfach so wichtig ist.

Zu erkennen, was man wirklich will ist alleine sehr schwer, wenn nicht sogar unmöglich. Du brauchst jemanden, der richtig tief reingeht, die richtigen tiefgreifenden Fragen stellt. Damit du dich aber schon einmal in die richtige Richtung denken kannst und die ersten Schritte dorthin gehen kannst, empfehle ich dir meine kostenlose Audio-Datei.

In diesem 11-minütigen Audio stelle ich dir u.a. drei tiefgehende Fragen, die du in Ruhe beantworten solltest. Ich bin mir sicher, du wirst viele neue Ideen bekommen, was du wirklich willst. Einige, die diese Übung bereits gemacht haben, haben mir ihre Antworten bereits zukommen lassen. Es sind wirklich sehr tolle Antworten dabei. Hör sie dir also gerne mal an, um herauszufinden, was du willst und um anschließend dein Warum und deine Ziele definieren zu können.

Wenn dein Warum stark genug ist, verspreche ich dir, dann wirst du deine Ziele erreichen, sogar schneller als du je für möglich gehalten hast.

Jetzt würde mich sehr interessieren was dein WARUM ist. 

Wenn du magst, dann sende mir doch dein WARUM per Mail an kevin@kevinfiedler.de oder sende mir per Voxer eine Audionachricht an die Voxer-ID „kevinfiedler“.

Das würde ich mich wirklich sehr freuen!

Finde heraus, was du WIRKLICH willst & geh die ersten Schritte.

Kostenloses 3-teiliges Audio-Programm inkl. Worksheet

  • …erkenne anhand tiefgründiger Fragen, was du Tag für Tag tun willst und was deine Energie freisetzt.
  • ...erkenne, was du nicht mehr tun willst und erfahre wie du diese Dinge aus deinem Leben streichen oder reduzieren kannst.
  • ...erhalte viele Inspiration, die dir dabei helfen, deine ersten Schritte auf dein Wunschleben zuzugehen.

Ohne Angabe einer E-Mail-Adresse herunterladen: