In diesem Video zeige ich dir, wie ich mir Notizen in meinen Büchern mache, um die wichtigsten Stellen und Learnings hervorzuheben. So stelle ich sicher, dass ich die besten Stellen sofort griffbereit habe.

Klick‘ auf „Weiterlesen“, um mehr zu erfahren und weitere Einblicke in meine Notizen zu erhalten.


Ohne Notizen geht es einfach nicht

Als ich vor zwei Jahren wieder so richtig intensiv mit dem Lesen begonnen habe, habe ich gemerkt, dass ein Buch nach dem anderen „weglesen“ nicht viel Sinn ergibt. Ich habe ein Buch nach dem anderen gelesen, ohne die Strategien und Tipps aus dem jeweiligen Buch davor aufzuschreiben oder gar anzuwenden.Mehr Strategie war nötig
Dann fing‘ ich auch noch an meine Highlight-Videos in meinem YouTube-Kanal zu machen und hatte die ganzen wichtigen Tipps aus den Büchern natürlich nicht mehr im Kopf. Also beschloss ich, dass ich da strategischer vorgehen muss beim Lesen.

Angefangen mit Notizen
Also fing ich einfach an mir Stellen in dem Buch an den jeweiligen Seiten / Absätzen zu machen und mir dann auf der ersten (oder leersten) Seite einen Hinweis zu machen (mit der jeweiligen Seiten-Nummer). So fand ich nach und nach zu dem „System“, das ich jetzt beim Notizen machen verwende. Und das funktioniert perfekt für mich.

Ich erkläre dir meine Vorgehensweise am besten mal anhand eines konkreten Beispiels…


Ein Beispiel

In folgendem Bild siehst du meine Notizen aus dem Buch „The Pumpkin Plan“* von Mike Michalowicz:

Buchnotizen aus dem Buch The Pumpkin Plan

Notizen aus dem Buch „The Pumpkin Plan“
Die ersten 66%
Im oberen Bereich der ersten Seite (oder der leersten Seite) versuche ich mit Worten und kleinen Skizzen die wichtigsten Key-Takeaways aus dem Buch zu notieren. Ich schreibe also 1-2 Sätze und notiere mir dazu die passende Seitenzahl, an der mehr über das jeweilige Thema steht.Wenn ich dann zu der Seite blättere, ist dort nur ein vertikaler Strich, der wichtige Stellen markiert. Manchmal ist daneben auch eine kleine Skizze, aber meistens nur ein Ausrufezeichen, weil ich die Skizzen und Notizen dazu ja auf der ersten Seite des Buches mache.

Das untere Drittel
Im unteren Drittel lasse ich mir Platz für die Zitate-Rubrik. Dort schreibe ich einfach immer „Zitate:“ und darunter die Seitenzahl mit den besten Zitaten aus dem Buch auf. Diese Zitate poste ich dann gerne mal zur Inspiration in der #KFBuch-Club-Facebook-Community.


Weitere Beispiele

Hier sind noch ein paar weitere Beispiele aus anderen Büchern:

Buch-Notizen aus dem Buch

Buch-Notizen aus dem Buch „5.000 Words per Hour“
Das dort oben sind meine Notizen aus dem tollen Buch „5.000 Words per Hour“* von Chris Fox.

Buch-Notizen aus dem Buch

Buch-Notizen aus dem Buch „Your One Word“

Das sind die Notizen aus meinem Lieblings-Buch „Your One Word“* von Evan Carmichael.

​Anhand dieser Beispiele siehst du 1. dass ich ein riesiger Skizzen-Künstler bin 😉 und 2. dass es mir nicht immer gelingt Skizzen zu den jeweiligen Stellen zu machen.

Das ist aber auch nicht schlimm. Wichtig ist für mich nur, dass ich sofort erkennen kann, an welcher Stelle, über was geschrieben wird. So weiß ich sofort, wo ich nachschlagen muss, um mehr zu dem jeweiligen Tipp zu erfahren.

Das ist vor allem für meine Highlight-Videos extrem wichtig, um nicht erst ewig in den Büchern herumblättern zu müssen, um die wichtigsten Stellen zu finden.


Wie gehst du vor?

So, jetzt weißt du, wie ich meine Notizen in Büchern mache. Jetzt interessiert mich, wie du es machst! Schreib‘ mir in die Kommentare, wie du deine Notizen machst und schick mir gerne auch ein Bild von deinen Büchern und Notizen! Das würde mich sehr freuen!Relevante Links:

Der Artikel hat dir gefallen? Dann teil‘ ihn doch mit deinen Freunden: