Podcast starten: Einfache Schritt für Schritt – Anleitung

In den letzten Jahren habe ich über 100 Podcast-Episoden produziert. Dabei habe ich verschiedene Arten ausprobiert, einen Podcast zu starten. In diesem Artikel zeige ich dir die einfachste Art, deinen eigenen Podcast ohne viel Technikärger zu starten.

Um deinen eigenen Podcast zu starten, brauchst du einen Podcast-Host und ein Mikrofon zur Aufnahme deines Podcasts. Anchor.fm ist eine kostenlose Möglichkeit, um deinen Podcast auf Spotify und Apple Podcasts zu veröffentlichen. Die Aufnahme kannst du direkt in der Anchor-Software erledigen.

Im Verlaufe dieses Artikels findest du eine Schritt für Schritt – Anleitung zur Einrichtung, Aufnahme und Veröffentlichung deines Podcasts und der passenden Episoden. Außerdem gebe ich dir ein paar Tipps, die ich in mehr als 100 Episoden gelernt habe.

Auf gehts!

Erstelle deinen Podcast kostenlos mit Anchor.fm

Heutzutage gibt es kaum noch einen Grund, um einen kostenpflichtigen Podcast-Host zu verwenden, da Anchor.fm uns alles bietet, was wir benötigen. Außerdem ist es mit Anchor.fm viel einfacher und kostenlos.

1: Account erstellen

Klicke einfach auf das folgende Bild, um dir einen kostenlosen Anchor-Account zu erstellen. Danach kannst du sofort damit beginnen, deinen Podcast einzurichten.

Podcast starten Schritt für Schritt Anleitung
Quelle: Anchor.fm

2: Podcast einrichten

Direkt nach der Accounterstellung wirst du dazu aufgefordert, deine E-Mail-Adresse zu verifizieren. Gehe dazu in dein E-Mail-Programm und bestätige deine E-Mail-Adresse, um Episoden veröffentlichen zu können.

Außerdem wirst du direkt nach der Accounterstellung dazu animiert, deine erste Podcast-Episode aufzunehmen. Wenn du dazu schon bereit bist, klicke auf den lila „Let’s do it“-Button und zeichne deine erste Episode auf. Gehe dafür zu Schritt 3 dieser Anleitung.

Podcast starten Schritt für Schritt Anleitung

Ich persönlich würde allerdings zuerst auf „Go to podcast setup“ klicken und die Grundeinstellungen wie z.B. den Namen deines Podcasts anpassen. Klicke dazu auf den entsprechenden Button.

Wenn du auf den Button klickst, erscheint ein Popup, in welchem du den Podcast-Namen und die Beschreibung eingeben kannst. Außerdem kannst du dort die Kategorie und die Sprache deines Podcasts festlegen.

Danach empfehle ich dir noch, rechts oben neben dem „New Episode“-Button auf „Settings“ –> „Update Settings“ zu klicken, um weitere Einstellungen wie z.B. das Bild für deinen Podcast festzulegen.

Dort kannst du auch bei den „Advanced Settings“ das Anchor-Logo ausblenden, welches sonst auf deinem Podcast-Bild angezeigt wird.

3: Erstelle deine erste Episode

Gratuliere! Jetzt bist du schon bereit, um deine erste Episode deines neuen Podcasts aufzunehmen! Klicke dazu einfach oben auf den „New Episode“-Button. Dann siehst du folgende Maske:

Podcast starten Schritt für Schritt Anleitung

Jetzt hast du zwei Möglichkeiten, um deinen Podcast aufzunehmen. Entweder du klickst auf den roten „Record“-Bereich und nimmst ihn direkt mit deinem Mikrofon am Computer auf (es gibt auch eine Handy-App) oder du klickst auf „Click to upload or drag files here“, um eine Audiodatei von deinem Computer hochzuladen.

Falls du deinen Podcast nicht mit Anhcor.fm im Browser aufnehmen willst, kannst du das mit Audacity tun. Das Tool ist kostenlos und wird in diesem Videotutorial gezeigt:

Wenn du auf den Record-Bereich klickst, wirst du von deinem Browser wahrscheinlich darum gebeten, das Mikrofon für die Anchor-Website freizugeben. Das musst du machen, da du sonst nicht aufnehmen kannst.

Nachdem du das gemacht hast, kannst du auf „Start recording now“ klicken und einfach in dein Mikrofon sprechen. Wenn du fertig bist, klicke auf „End recording“ und dann auf das Plus-Icon, um die Aufnahme zum Teil deiner Podcast-Episode zu machen.

Auf der rechten Seite bei „Your Episode“ (siehe oberes Bild) erscheinen dann deine Aufnahmen, die du hinzugefügt hast. Du kannst dort auch die Sortierung verändern, falls du das möchtest.

Wenn du alle Aufnahmen fertiggestellt hast und deine Episode zur Veröffentlichung bereit ist, klickst du rechts oben auf den „Save Episode“-Button.

Dann kannst du der Episode einen Titel und eine Beschreibung verpassen und sie mit einem Klick auf „Publish now“ veröffentlichen. Gratuliere!

Was ich in mehr als 100 Podcast-Episoden gelernt habe

Mein Podcast – die Kevin Fiedler Show – ist bereits mehrere Jahre und über 100 Episoden alt. Über die Jahre habe ich viel über das Podcasting gelernt und möchte dir ein paar Tipps mitgeben, die deinen Podcast besser machen.

Tipp 1: Der Beginn deiner Episoden ist entscheidend

Die ersten Sekunden deiner Episode entscheiden darüber, ob sich jemand deine komplette Episode anhören möchte, oder nicht. Nutze diese Sekunden indem du deinen Hörer*innen kurz und knapp anteaserst, was in der Episode gelernt werden kann.

Wenn du ein Interview machst, nutze einen 20-30 Sekunden-Clip aus dem Interview, der besonders interessant war, und packe diesen an den Anfang deiner Episode.

Tipp 2: Investiere viel Zeit in den Episoden-Titel

Damit deine Episode überhaupt angeklickt und gestartet wird, brauchst du einen richtig guten Episoden-Titel! Mach ihn so spannend, wie möglich.

In meinem Artikel zum Thema „Gute Newsletter schreiben“ schreibe ich über gute E-Mail-Betreffzeilen. Davon kannst du dir eine Menge für deinen Podcast-Episoden-Titel abschauen.

Gute Newsletter schreiben

Klicke auf das Bild, um den Artikel im neuen Tab zu öffnen.

Du findest darin auch Tipps, die sich wunderbar auf den Inhalt deiner Episoden anwenden lassen. Das Prinzip ist das Gleiche für geschriebenes oder gesprochenes Wort.

Tipp 3: Vergiss die Call-To-Action nicht

Viele Menschen und Unternehmen wollen mit einem Podcast Kunden gewinnen. Deshalb solltest du innerhalb oder am Ende deiner Episoden immer eine Handlungsaufforderung (Call-To-Action) platzieren.

Fordere die Zuhörer z.B. dazu auf, ein Erstgespräch mit dir zu vereinbaren, in deinen Newsletter zu kommen oder ein Angebot anzuschauen.

Tipp: Nutze kurze und prägnante Links, die man sich gut merken kann. Sonst wird kaum einer deiner Call-To-Action folgen.

Tipp 4: Regelmäßig neue Episoden veröffentlichen

Regelmäßigkeit ist wichtig! Sag deinen Zuhörern, wann sie deine neuen Episoden erwarten können. Ich empfehle einen festen Tag pro Woche.

Tipp 5: Persönlichkeit, Humor und Geschichten nutzen

Guten Mehrwert vermitteln mittlerweile viele Podcasts. Wirklich spannend, unterhaltsam oder mit Geschichten bestückt sind allerdings die wenigsten.

Es ist wichtig, dass du in deinen Podcast-Episoden nicht „nur“ Mehrwert vermittelst, sondern auch deine Persönlichkeit, Humor und/oder Geschichten mit einfließen lässt.

So generierst du mit deinem Podcast nämlich echte Fans, die alle deine Episoden anhören, weil sie mit dir sympathisieren.

Gewinne mehr Kunden mit dem Vertrauensmarketing-System

Wenn du mit deinem Podcast und anderen Inhalten auf ehrliche, authentische und nachhaltige Art mehr Kunden gewinnen willst, empfehle ich dir mein kostenloses Vertrauensmarketing-Training.

Einfach auf das Bild klicken und kostenlos ansehen:

Vertrauensmarketing System von Kevin Fiedler
Kevin

Kevin Fiedler

Dank seinem Vertrauensmarketing-System hat Kevin bereits mehr als 800.000 Menschen erreicht. Völlig ehrlich und authentisch.

Kostenloses Training

Tolle Artikel

Kategorien

Archiv

*Diese Seite beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich für einige Produkte, die du über diese Seite kaufst, eine kleine Provision abbekomme. Diese Provisionen finanzieren diese Website. Ich bin dir dankbar für jegliche Unterstützung.