Das YouTube-System | nur noch 7 Plätze für 7€ | Jetzt Workshop-Ticket buchen

Die „Ich investiere, wenn ich mehr Umsatz habe.“ – Falle

Ich bin jetzt seit ungefähr zehn Jahren als Selbstständiger unterwegs. Viele Jahre davon nebenberuflich … und zwar genau aus dem Grund, der in diesem Artikel beschrieben wird.

In diesen zehn Jahren habe ich Hunderte von Erstgesprächen geführt. Einer der meistgehörten Sätze in oder nach Erstgesprächen ist folgender:

»Ich fange ja gerade erst an. Ich komme auf dich zurück, wenn ich mehr Umsatz habe.«

Genau dieser Satz ist es, der dafür sorgt, dass du nicht aus den Kinderschuhen herauskommst. Dieser Satz sorgt dafür, dass du (sehr wahrscheinlich) nie mehr Umsatz haben wirst. Und somit wirst du dann auch nie in Unterstützung investieren können.

Woher ich das weiß?

Weil ich selbst in dieser Falle gesessen habe.

Als ich vor rund zehn Jahren meine Reise in die Selbstständigkeit begonnen habe, habe ich ganz genau so gedacht. Ich wollte endlich aus der nebenberuflichen Selbstständigkeit heraus. Ich wollte so viel Umsatz, dass ich meinen verhassten Job endlich an den Nagel hängen konnte.

Ich war aber nicht bereit, in Unterstützung zu investieren. Ich dachte immer, dass ich erst in Unterstützung investieren könnte, wenn ich mehr Umsatz hätte.

Es war zu 100% die oben beschriebene Falle.

Wozu führte das?

Zu jahrelanger nebenberuflicher Selbstständigkeit mit Umsätzen so um die 1.000 bis 2.000 Euro. Nicht ansatzweise genug, um daraus eine volle Selbstständigkeit machen zu können.

Ich war mehrere Jahre in dieser Falle gefangen. Ich dachte, ich könnte alles alleine schaffen … nur mit Büchern und Kursen. Bloß nicht in Coaching oder Beratung investieren.

Ich sah es nicht als Investition, sondern als Ausgabe.

Ich vertraute mir selbst nicht, das Geld mehrfach wieder reinzuholen.

Und das war das Hauptproblem an der Sache. Obwohl ich erste Umsätze hatte, vertraute ich mir selbst in sofern nicht, die Investition wieder reinzuholen. Autsch.

Genau das sehe ich in den Erstgesprächen in sehr vielen Menschen. Und das ist schade. So bleiben diese großartigen Menschen mit ihren tollen Ideen und Visionen nämlich „klein“. So gehen sie nie ihren Weg. So erreichen sie nie ein wirklich erfolgreiches Business.

Mein Job in den Erstgesprächen ist es dann immer diesen Menschen den Mut zu vermitteln, den es braucht, um ihren Weg zu gehen. Nicht immer kann ich die Menschen (von sich selbst) überzeugen. Oft gelingt es aber.

Und genau die Menschen, die dann den Schritt gehen … und in Unterstützung investieren, sind die Menschen, die dann endlich auf ein ganz neues Level kommen.

Ich selbst habe mittlerweile bestimmt 30.000 bis 50.000 Euro in Coaching, Beratung oder Weiterbildung investiert.

Hätte ich das nicht, wäre ich wahrscheinlich immer noch nebenberuflich selbstständig oder hätte meinen Traum längst aufgegeben.

Eines dieser Coachings hat mich 22.400 Euro + MwSt. gekostet. Dass ich jemals eine solche Summe für Unterstützung ausgeben würde, hätte der Vergangenheitskevin mir niemals geglaubt … aber ich bin so dankbar dafür, dass ich mir selbst so stark vertraut habe, diese hohe Investition wieder reinzuholen.

Und was soll ich sagen? Rund 6 Wochen nach diesem 22.400 Euro Investment habe ich selbst drei Kunden im Gesamtwert von 34.000 Euro für eine Zusammenarbeit „gewinnen“ können.

Mein monatlicher Umsatz ist seither auf einem ganz anderen Level angekommen.

Das Geniale ist, dass nicht nur ich von meiner Investition profitiere, sondern auch meine Kunden. Auch die erzielen seitdem bessere Ergebnisse in unserer Zusammenarbeit, als jemals zuvor. Umsätze von über 20.000 Euro in einem Monat sind seitdem keine Seltenheit mehr für meine Kunden.

Gemeinsam erzeugen wir eine Win-Win-Win-Situation. Win für meine Kunden. Win für meinen Coach. Win für mich. Alle gewinnen, weil ich an mich selbst geglaubt habe und investiert habe.

Ich verdanke meinen Investitionen in Unterstützung alles.

Wichtig dabei ist natürlich immer, dass ich selbst bereit bin, die volle Verantwortung für meinen Erfolg zu übernehmen … auch wenn ich in Unterstützung investiere. Ich kann die Verantwortung NICHT an den Coach auslagern.

Ich bin selbst für mich und meine Ergebnisse verantwortlich. Und natürlich auch dafür, wie ich die Unterstützung nutze.

So … deshalb jetzt die Frage an dich …

Wie sehr vertraust du dir selbst, die Investition in Unterstützung wieder reinzuholen? Das ist die einzige Frage, die zählt. Nicht, ob du jetzt gerade das Geld ausgeben kannst.

Ich weiß, dass das schwierig zu akzeptieren ist, je nachdem wo du dich gerade auf deiner Reise befindest. Ich war ja selbst auf der „anderen Seite“. Ich weiß aber, dass es zu 100% wahr ist.

Ich habe schon so oft investiert, obwohl das Geld dafür eigentlich nicht da war. Kurz nach der Investition war dann immer mehr Geld da, als vorher.

Es ist wohl eine der größten Fallen überhaupt, wenn du jetzt nicht in Unterstützung investierst. Es ist ein Teufelskreis, aus dem es kein Entkommen gibt. Du wirst nicht wachsen ohne Unterstützung.

Du willst aber erst investieren, wenn du gewachsen bist / dein Umsatz gestiegen ist. Das kann einfach nicht funktionieren.

Investiere jetzt. Tue alles, was nötig ist, um deine Ziele zu erreichen. Nutze die Unterstützung. Glaube an dich. Geh deinen Weg.

Du kannst es schaffen. Wenn du nicht an dich glaubst … ich tue es. Wenn du es wirklich willst, wirst du es schaffen.

Wenn ich dir helfen darf, melde dich: Klicke hier und vereinbare ein kostenloses Erstgespräch

Kevin

Kevin Fiedler

Als Autor von 12 Büchern hat Kevin mit dem Traumkunden-Magnet-System bereits über 920.000 Menschen geholfen.

YOUTUBE A BIS Z

Das Traumkunden-Magnet-System Buch

7€ Workshop

Kostenloser Offline Workshop Kevin Fiedler

Tolle Artikel

Kategorien

Archiv

*Diese Seite beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich für einige Produkte, die du über diese Seite kaufst, eine kleine Provision abbekomme. Diese Provisionen finanzieren diese Website. Ich bin dir dankbar für jegliche Unterstützung.