In diesem Artikel erfährst du, wie du Schritt für Schritt einen einfachen Redaktionsplan erstellen kannst, mit dem du deine Inhalte planst und dir den Stress bei der Inhaltserstellung ersparst.

Außerdem bekommst du eine kostenlose Vorlage, die du im Artikel herunterladen kannst, um viel Zeit zu sparen.

Was ist ein Redaktionsplan?

Ein Redaktionsplan ist unabdingbar wenn du professionelles Content Marketing betreiben willst bzw. wenn du echte Resultate mit deinen Inhalten erzielen möchtest.

Erstellst du also Inhalte wie z.B. Blog-Artikel, Videos oder Podcast-Episoden, kannst du die Veröffentlichung und Organisation dieser Inhalte mit einem Redaktionsplan vereinfachen.

Weitere Vorteile folgen im kommenden Abschnitt. Kommen wir erstmal dazu, was ein Redaktionsplan beinhaltet.

Ein Redaktionsplan dient dazu, immer genau zu wissen…

  • …welcher Inhalt…
  • …wann und…
  • …wo erscheint.

Ein Redaktionsplan beinhaltet folgende Informationen über deine Inhalte:

  • Veröffentlichungsdatum
    • Wann dein Inhalt veröffentlicht werden soll
  • Veröffentlichungsort
    • Wo dein Inhalt veröffentlicht werden soll
  • Status
    • In welchem Status sich dein Inhalt befindet. Beispiele: Geplant, Erstellt, Review nötig, Bereit zur Veröffentlichung, Veröffentlicht.
  • Titel
    • Der Titel deines Inhalts.
  • Fokus-Keyword
  • Freebie
  • Angebot
    • Welches Angebot willst du mit diesem Inhalt indirekt vermarkten?
  • Beweis
    • Kannst du irgendwie beweisen, was du im Inhalt beschreibst oder erklärst? Beispiel: Ein Artikel über SEO könnte als Beweis zeigen, wie die Besucherzahlen der Website nach oben gegangen sind nach den SEO-Optimierungen.
  • Ideen
    • Ideen zu Dingen, über die du im Inhalt schreiben oder sprechen möchtest.
  • Link
    • Optional kannst du auch direkt den Link zum fertigen Inhalt mit in den Redaktionsplan aufnehmen, wenn du willst.

Wie du schon sehen kannst, werden hier viele sehr wichtige Dinge mit in den Redaktionsplan aufgenommen, die dir beim Content Marketing und beim Thema SEO sowie Vermarktung extrem behilflich sein werden.

Kommen wir damit zu den Vorteilen eines Redaktionsplans und warum du einen erstellen solltest.

Warum sollte ich einen Redaktionsplan erstellen?

Einen Redaktionsplan zu erstellen hat viele enorme Vorteile. Kommen wir erstmal zu den wichtigsten zwei Vorteilen: Weniger Stress bei der Inhaltserstellung und mehr Kunden mit deinen Inhalten gewinnen.

Weniger Stress

Mit einem Redaktion weißt du immer welche Inhalte du noch erstellen musst und wann sie veröffentlicht werden. Das nimmt dir den Stress aus der Inhaltserstellung heraus.

Du kannst deinen Veröffentlichungsplan genau an deine Geschwindigkeit und Arbeitsweise anpassen. Mache die Abstände zwischen den Veröffentlichungen von Anfang an groß genug und du wirst entspannt an deinen Inhalten arbeiten können.

Außerdem musst du dir nicht jedes Mal aufs Neue etwas “aus den Fingern saugen”, da du dank deinem Redaktionsplan immer die Themen deiner Inhalte kennst. So kannst du sofort mit dem Erstellen beginnen, statt erstmal überlegen zu müssen, worüber du überhaupt schreiben sollst.

Mehr Kunden mit deinen Inhalten

Mit einem Redaktionsplan kannst du deine Inhaltsveröffentlichungen mit den Veröffentlichungen deiner Angebote “in Einklang bringen”. 

So kannst du z.B. einige Wochen vor der Veröffentlichung eines neuen Online-Kurses bereits Inhalte zum Thema des Kurses erstellen und diese als Marketinginstrument für deinen Kurs “arbeiten lassen”.

In deinen Inhalten kannst du den Kurs erwähnen und eine Warteliste an Interessenten für deinen Kurs aufbauen.

Außerdem sind deine Inhalte eine ehrliche Art Kunden für deine Angebote zu gewinnen, weil du erstmal viel Wert kostenlos herausgibst und erst dann nach einem Kauf (oder Warteliste) fragst.

Enorme Zeitersparnis durch Batch-Processing

Hier wird es richtig spannend! Mit einem Redaktionsplan kannst du sogenanntes “Batch-Processing” durchführen.

Du kannst dir einen oder zwei Tage im Monat blockieren, um mehrere Inhalte gleichzeitig zu erstellen. Diese Inhalte werden dann nur noch über den Monat verteilt veröffentlicht, ohne dass du jede Woche etwas Neues erstellen musst.

Das spart dir extrem viel Zeit und reduziert den Stress beim Content Marketing deutlich.

Ich selbst mache das mit meinen Videos immer so. Zwei Tage monatlich sind für die Videoerstellung und den Schnitt blockiert. Danach habe ich dann meist Videos für mindestens einen ganzen Monat. Diese Videos veröffentliche ich dann nur noch jeden DI morgen. So muss ich nicht mehr jeden DI morgen ein neues Video aufnehmen. Das spart mir im Endeffekt viele Stunden, weil ich die Arbeiten gebündelt erledige.

Inhalte erstellen, die wirklich konsumiert werden

Wenn du im Vorhinein sicherstellst, dass du Inhalte planst, nach denen deine Zielgruppe wirklich sucht, werden deine Inhalte nach der Veröffentlichung auch wirklich konsumiert. Andernfalls bringt es dir ja auch gar nichts diese Inhalte zu erstellen.

Bessere Platzierungen in der Google-Suche

Wie stellst du sicher, dass du Inhalte zu Themen schreibst, die deine Zielgruppe wirklich sucht? Mit dem “Fokus Keyword” in deinem Redaktionsplan. 

Du nutzt also Keyword Recherche Tools wie z.B. den Google Keyword Planner, um herauszufinden welche Suchbegriffe oder -phrasen Menschen in der Google-Suche eingeben.

Das sorgt dann für viele Inhalte, die in der Google-Suche eine gute Platzierung erzielen. So wirst du öfter gefunden und bekommst auf Dauer mehr Kunden.

Kostenlose SEO-Strategien für mehr Besucher

Dazu solltest du deine Inhalte natürlich SEO-optimieren. In folgendem kostenlosen Dokument und Videotraining bekommst du 7 einfache SEO-Strategien, mit denen du viele kostenlose Besucher über die Google Suche erhältst:

7 erprobte SEO-Strategien

WIE HEILPRAKTIKER & COACHES MEHR KUNDEN ÜBER DIE GOOGLE SUCHE GEWINNEN

In diesem kostenlosen Dokument und Video-Tutorial zeige ich dir anhand 7 einfacher SEO-Strategien, wie du als Heilpraktiker oder Coach deutlich mehr Besucher über die Google-Suche bekommst.

Monat für Monat und völlig kostenlos.

Das waren jetzt eine Menge Vorteile eines Redaktionsplans. Ich hoffe ich konnte dich überzeugen die Zeit für die Planung deiner Inhalte zu investieren, um am Ende deutlich bessere Ergebnisse zu erzielen.

Wie und womit kann ich einen Redaktionsplan erstellen?

Einen Redaktionsplan solltest du mit einem digitalen Tool erstellen, weil du so einfacher etwas ändern oder verschieben kannst, als würdest du es auf Papier machen.

Ich gebe dir gleich eine einfache Vorlage, die du kostenlos herunterladen kannst. Diese Vorlage ist mit Google Spreadsheets erstellt worden. Das ist eine kostenlose Alternative zu Excel.

Alternativ dazu kannst du Tools verwenden wie zum Beispiel:

  • Trello
  • Notion
  • Coda.io

Alle Tools eignen sich dazu einen Redationsplan zu erstellen. 

Die Erstellung ist einfach: Lege die oben beschrieben Spalten oder Attribute (Datum, Ort, Titel, …) im Tool an und trage dann deine geplanten Inhalte in das Tool ein.

Wenn du beim Eintragen direkt Ideen hast, was du im entsprechenden Inhalt sagen oder schreiben willst, trage direkt die Ideen in der passenden Spalte ein. Das macht dir das Erstellen einfacher.

Redaktionsplan erstellen leichtgemacht mit dieser Vorlage

Hier findest du die versprochene Redaktionsplan Vorlage, welche mit Google Spreadsheets erstellt wurde. Du kannst Sie hier kostenlos herunterladen:

Klicke einfach auf das Bild, um die Vorlage herunterzuladen

Wichtiger Hinweis: Bitte gehe auf “Datei → Kopie erstellen”, um mit deiner eigenen Kopie der Vorlage zu arbeiten.

Du findest in der Vorlage alle am Anfang des Artikels beschriebenen Spalten und kannst sogar die Attribute für Status und Ort an deine Bedürfnisse anpassen. Gehen dazu einfach unten auf den Reiter “Attribute” und passe die Auswahlmöglichkeiten an.

Viel Spaß und Erfolg mit der Vorlage wünsche ich dir.

Jetzt fehlt noch die passende Content Marketing Strategie

Ein Redaktionsplan ohne klare Content Marketing Strategie ist nur die Hälfte wert.

Du musst dir klar sein welches Ziel deine Inhalte erfüllen sollen, was du damit langfristig erreichen willst und dann deine Inhalte an diese Strategie anpassen.

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du in 8 Schritten deine eigene Content Marketing Strategie ausarbeitest, um mehr Kunden mit deinen Inhalten gewinnen zu können:

Ein Redaktionsplan und eine Content Marketing Strategie allein reicht nicht aus, um nachhaltig (mehr) Kunden zu gewinnen

Eine klare Content Marketing Strategie mit dem passenden Redaktionsplan ist wichtig, um heutzutage nachhaltig mehr Kunden zu gewinnen.

Es gibt aber noch einige andere Dinge und Strategien, die erfolgreich miteinander verzahnt sein sollten, damit du auf ehrliche Art und langfristig mehr Kunden gewinnst.

Im Rahmen des Vertrauensmarketing-Systems erarbeite ich für meine Kunden Schritt für Schritt eine Strategie, die wir nach und nach umsetzen, um langfristig erfolgreich sein zu können.

SEO, Content Marketing und ein Redaktionsplan kommen hier allerdings erst an neunter von neun Stellen, wie du in dieser Grafik sehen kannst (oben rechts rot markiert):

Davor gibt es noch die Grundlagen zu perfektionieren und einige andere Strategien zu erarbeiten, um z.B. die Internetseite für die Kundengewinnung fit zu machen, bevor viele Besucher mit deinen Inhalten auf sie “geleitet” werden. Und noch einige andere interessante Strategien 🙂

Wenn das interessant für dich klingt, informiere dich mit einem Klick auf das folgende Bild und vereinbare ein kostenloses Startgespräch mit mir: