Wie du im Urlaub 2.000 Euro generierst (Passives Einkommen)

Geld verdienen während du im Urlaub bist. Geld verdienen während du schläfst. Das klingt zu schön, um wahr zu sein…oder?

Es ist wahr! Schau mal hier…

Das sind drei E-Mails, die ich in der Nacht meines Sommer-Urlaubs mit meinem Sohn im Sauerland im Jahr 2021 erhalten habe.

Jede dieser E-Mails ist jeweils $345 wert. Das macht insgesamt $1.035.

Diese $1.035 sind nur die Hälfte von dem passiven Einkommen, welches ich in der besagten Urlaubswoche generiert habe. Hinzu kamen noch rund 1.000 Euro Online-Kurse-Verkäufe und andere passive Einnahmequellen, auf die ich noch zu sprechen komme.

Passives Einkommen generieren Urlaubsbild

Habe ich im Urlaub gearbeitet? Nein. Habe ich um 02:01 Uhr nachts gearbeitet? Nein. Habe ich etwas dafür getan, dieses passive Einkommen zu erhalten? Ja, natürlich!

Geschenkt gibt es nicht viel auf der Welt. Dieses echte passive Einkommen habe ich mir hart erarbeitet. In der Vergangenheit habe ich dafür Dinge getan, die ich dir in diesem Artikel vorstellen möchte, damit du sie ebenfalls anwenden kannst.

Mittlerweile habe ich mehrere zehntausend Euro an passiven Einkommen generiert über die letzten Jahre meiner Selbstständigkeit. Das macht aktuell so zwischen 2.500 und 3.500 Euro pro Monat meines Einkommens aus.

Wie du das auch schaffen kannst? Ich zeige es dir. Legen wir los!

Schritt für Schritt zu echten passiven Einnahmen

Um echte passive Einnahmen generieren zu können, musst du jetzt bereit sein, hart zu arbeiten, um in der Zukunft die wunderbaren Früchte zu ernten, von denen ich eben gesprochen habe.

Bist du dazu bereit? Dann lies weiter.

Wie das Ganze funktioniert ist relativ einfach und mit diesem Bild gut visualisiert…

Passives Einkommen generieren Ablauf

Es braucht drei Dinge, um passives Einkommen auf die Art und Weise zu generieren, wie ich es mache:

  1. Hilfreichen Content in Form von Videos, Blog-Artikeln oder Podcast-Episoden.
  2. Reichweite auf YouTube, deiner Website, deinem Newsletter oder in deinen Social-Media-Kanälen.
  3. Partnerprogramme und die entsprechenden Partnerlinks (die dir beim Verkauf Provision geben) von Tools, Software oder Produkten, die für deine Zielgruppe relevant sind.

Als Grundvoraussetzung brauchst du dazu noch Leidenschaft und Durchhaltevermögen, weil du sonst nicht die nötige Arbeit und Geduld aufbringen wirst, die es am Anfang braucht, wenn noch nicht sofort die gewünschten Resultate entstehen.

Das oben beschriebene Prinzip wird denke ich klarer, wenn wir uns mal ein konkretes Beispiel ansehen…

Die rund 2.000 Euro in meinem Urlaub entstanden im Wesentlichen durch ein YouTube-Video, was ich in der Vergangenheit veröffentlicht habe und durch meine Website, auf der man meine Kurse und meine Vertrauensmarketing-Akademie buchen kann.

Das im Bild erwähnte Video ist z.B. für den Suchbegriff „DigiStore24 Alternative“ optimiert, sodass Menschen mein Video finden, wenn sie ein besseres Tool zum Verkauf digitaler Produkte als „DigiStore24“ suchen.

In meinem Video stelle ich dann ein Tool ohne teure Verkaufsgebühren vor, welches für die Suchenden sehr interessant und relevant ist. Dann kaufen einige der Zuschauer/innen das Tool über meinen Link, mit dem sie nämlich ein günstiges Lifetime-Angebot des Tools ThriveCart(*) erhalten und ich bekomme so eine Provision.

Hinweis an der Stelle: Falls du vorhast eigene digitale Produkte zu erstellen und zu verkaufen, nutze unbedingt den Lifetime-Angebotslink und sichere dir ThriveCart. Dann zahlst du nur einmalig für das Verkaufstool und musst keine weiteren Gebühren pro Verkauf deiner Produkte mehr zahlen (wie z.B. bei DigiStore24; da sind es fast 8% Gebühren pro Verkauf).

Alle meine Inhalte sind für Suchmaschinen wie Google und YouTube optimiert, wodurch sie jeden Monat von tausenden Menschen aus meiner Zielgruppe gefunden werden, wenn diese online nach ihren Problemen suchen.

So generiere ich eine große Reichweite für meine Videos und Artikel, welche meine Partnerlinks oder meine Produkte enthalten. Ein Teil der Menschen, die meine Inhalte finden kaufen über meine Partnerlinks entsprechende Tools oder meine Produkte. So entsteht echtes passives Einkommen.

Das Wichtigste, damit das Ganze effektiv funktionieren kann, ist folgendes: Erstelle hochwertigen und hilfreichen Content, optimiere diesen für Suchmaschinen und nutze gut zahlende Partnerprogramme, um entsprechend entlohnt zu werden.

Außerdem ist es extrem hilfreich, wenn du selbst eigene Online-Kurse, Mitgliederbereiche und/oder eBooks im Angebot hast. Damit maximierst du dein passives Einkommen.

Was sind Partnerprogramme und wo finde ich welche, die gute Provisionen ausschütten?

Partnerprogramme gibt es für viele Tools, Dienstleistungen und Produkte. Du meldest dich dort kostenlos an und erhältst dann einen dir zugeordneten Link, der zur Verkaufsseite des Angebotes führt. Wenn dann jemand über deinen Link kauft, bekommst du eine Provision, die unterschiedlich ausfallen kann.

Eines der bekanntesten Partnerprogramme ist wohl das PartnerNet von Amazon.com. Dieses ist aber leider mit wenigen Prozent Provision nicht sehr lukrativ.

Am besten schaust du einfach mal nach Produkten und Tools, die du eh schon nutzt und regelmäßig empfiehlst. Dann googelst du mal den Produktnamen und das Wort „Partnerprogramm“ oder „Affiliate Programm“. So findest du schnell und einfach die ersten Partnerprogramme.

Manchmal erfordert es aber auch mehr Arbeit, Zeit und Recherche, um gute Partnerprogramme für deine Zielgruppe zu finden. Wie gesagt: Geschenkt gibt es leider wenig.

Achte bitte immer darauf, dass du nur Produkte und Tools empfiehlst, die du kennst und/oder selber nutzt. Wenn du etwas schlechtes empfiehlst, läufst du nämlich schnell Gefahr, das Vertrauen zu deiner Zielgruppe zu verlieren, was dir dauerhaft extrem schadet!

Wie baue ich Reichweite auf?

Eine große Reichweite baust du am besten mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) auf. So finden dich jeden Monat zehntausende potentielle Kunden (für deine Angebote) und auch viele „Partnerlink-Klicker“.

Zum Thema „SEO“ habe ich etliche Videos und Artikel in meinem Blog und YouTube-Kanal. Zum Beispiel diesen Blog-Artikel…

Was sind SEO optimierte Texte

Wenn du tiefer einsteigen, und meine individuelle Unterstützung bei SEO und Vertrauensmarketing willst, schau dir unbedingt mal die Vertrauensmarketing-Akademie an.

Kevin

Kevin Fiedler

Als Autor von zehn Büchern hat Kevin mit dem Vertrauensmarketing-System bereits über 800.000 Menschen geholfen.

Workshops von Kevin Fiedler
Vertrauensmarketing System Buch von Kevin Fiedler

Tolle Artikel

Meine 7 besten Tipps aus 8 Jahren Selbstständigkeit

Kategorien

Archiv

*Diese Seite beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich für einige Produkte, die du über diese Seite kaufst, eine kleine Provision abbekomme. Diese Provisionen finanzieren diese Website. Ich bin dir dankbar für jegliche Unterstützung.