Bild

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du es deinen Lesern einfach machst, deine Inhalte auf Social Media zu verbreiten und wie du somit mehr potentielle Leser gewinnst. Außerdem erkläre ich dir, was ein “Tweetable” ist und wie du sowas ganz einfach erstellen kannst.

Mach‘ es deinen Lesern einfach

​Es ist immer wichtig, dass du es deinen Lesern einfach machst, deine Inhalte teilen zu können. Wenn es zu umständlich ist, ist die Wahrscheinlichkeit nämlich gleich 0, dass deine Inhalte online geteilt werden. Die Hürde für den Nutzer muss so klein wie möglich sein.Genau deshalb will ich dir in diesem Artikel hier einfache Wege zeigen, mit denen du es dir und deinen Lesern einfach machst, deine Artikel im Internet zu verbreiten. Das geht nämlich mit Tools, die dir sogenannte Tweetables oder Share Links erstellen können, die du ganz einfach in deine Inhalte einbauen kannst.


Was ist ein Tweetable?

Ein Tweetable ist ein Absatz aus einem oder mehreren Sätzen, der maximal 140 Zeichen lang ist, und mit einem Klick auf Twitter getweeted werden kann.Hier siehst du einen Tweetable, welcher mit einem Bild gekoppelt ist:

Bild

​Mit einem Klick teilbar
Ein Klick‘ auf das Bild oder den Text darunter genügt, und schon wird ein Tweet erstellt, den der Leser jetzt nur noch bestätigen muss, bevor er auf Twitter live geht.Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
Diese Tweetables lassen sich individuell gestalten und im Optimalfall auch mit dem Inhalt direkt verknüpfen. Wie genau das funktioniert, zeige ich dir weiter unten in diesem Artikel.Für Zitate und Co nutzen
So einen Tweetable kannst du z.B. nutzen, um bestimmte Zitate aus deinem Blog-Artikel einfach teilbar zu machen.


Was sind Share Links?

​Share Links sind – genau wie Tweetables – dafür gemacht, deine Inhalte einfach teilbar zu machen. Und zwar mit einem einzigen Link bzw. einem einzigen Klick. Auch Share Links lassen sich wieder wunderbar mit Bildern oder Buttons verknüpfen.So könnte z.B. ein Share Link für Facebook aussehen:„Hat dir dieser Artikel geholfen? Dann hilf‘ doch auch deinen Freunden und teile ihn auf Facebook:“

Bild

Share Links funktionieren für viele Netzwerke
​Das Ganze funktioniert nicht nur für Facebook, sondern auch für andere Social Media – Netzwerke wie z.B. Pinterest, Google Plus, Linked In oder sogar für E-Mails.Im nächsten Abschnitt zeige ich dir, wie du ganz einfach Tweetables und Share Links erstellst.

Einen Tweetable erstellen mit ClickToTweet

​Mit dem kostenlosen Tool ClickToTweet kannst du ganz einfach und schnell (und sogar ohne Anmeldung) einen Tweetable erstellen. Im Folgenden zeige ich dir, wie du Schritt für Schritt vorgehen musst.​
#01: Website “ClickToTweet.com” besuchenGeh’ einfach die Internetseite www.clicktotweet.com, um zum Tool zu gelangen.

#02: “Basic Link” klicken

Klick’ danach oben im Menü auf “Basic Link”, damit du dir keinen Account erstellen musst, um einen Tweetable zu erstellen.

Bild

#03: Tweet erstellen
Danach kannst du den Inhalt des Tweetables erstellen. Hier kannst du ein Zitat aus deinem Artikel nutzen oder einen ganz neuen Text, der den Artikel beschreibt erstellen.

Bild

Bild

Ein kleiner Hinweis:
Nutz’ am besten einen Link-Shortener wie z.B. Bit.Ly, um deine Blog-Artikel-Links zu kürzen, sonst gehen dir die 140 Zeichen schnell aus. Außerdem hast du so die Möglichkeit zu sehen, wie oft dein Artikel bzw. Link angeklickt wurde.

#04: “Generate New Link” klicken und Link kopieren

Dann musst du noch das Häkchen bei “Uncheck of youre human” entfernen und auf “Generate New Link” klicken.

#05: Link in deinen Inhalten verwenden

Jetzt siehst du einen Link, den du in deinen Inhalten nutzen kannst, um deinen Tweetable zu verwenden.

Bild

Am besten mit einer Grafik kombinieren
Du kannst entweder das jeweilige Zitat aus deinem Artikel als Link nutzen oder du erstellst eine kleine Grafik mit deinem Tweetable. Das kann dann ungefähr so aussehen:

Bild

Bild

Ein kleiner Hinweis:
Es gibt auch WordPress-Plugins, mit denen du solche ClickToTweet-Elemente erstellen kannst. Hier sind ein paar dieser Plugins: Better Click To Tweet oder Tweet Dis.

Bild

Software, Apps, Bücher, Podcasts, Hardware, sowie Design- und Video-Tools, die dir eine Menge Zeit und Arbeit sparen. Hol‘ dir jetzt kostenlos deine kategorisierte PDF mit allen Tool-Empfehlungen für Online-Unternehmer.

Share Links erstellen mit ShareLinkGenerator

Mit dem kostenlosen Tool ShareLinkGenerator kannst du Share Links für die Social Media – Netzwerke Facebook, Twitter, Pinterest, Linked In, Google Plus und sogar für E-Mails generieren. Im Folgenden zeige ich dir, wie es geht.
#01: Die Website von ShareLinkGenerator besuchenGeh’ einfach auf die Internetseite www.sharelinkgenerator.com, um zum kostenlosen Tool zu gelangen.

#02: Deinen Link kopieren

Dann kopierst du den Link zu deinem Inhalt einfach in das entsprechende Textfeld deines gewünschten Social Media – Kanals.

Bild

#03: “Create The Link!” klicken
Danach klickst du auf den “Create The Link!” – Button und erhältst deinen Share Link (den bei „URL only„).

Bild

#04: Link in deinen Inhalten verwenden
Dann generiert das Tool für dich einen speziellen Share Link, den du in deinen Inhalten nutzen kannst. Auch hier kannst du das Ganze natürlich wieder mit Bildern oder Buttons verbinden, damit es hübsch aussieht.Hier ein Beispiel, wie ich Share Links am Ende meiner Inhalte nutze, um den Leser zum Teilen aufzufordern:

„Hat dir der Artikel geholfen? Dann hilf‘ doch auch deinen Freunden und teil ihn in deinen Social Media – Kanälen:“

Bild

Bild


Fazit

​Das war’s schon! Du siehst: Es ist gar nicht schwer Tweetables und Share Links zu erstellen. Das ist schnell gemacht, kann dir aber enorme Vorteile bieten, denn wenn du es deinen Besuchern einfach machst deine Inhalte zu teilen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es auch wirklich passiert um ein Vielfaches!Damit ich am Ende meiner Inhalte nicht vergesse Tweetables und Share Links zu implementieren, habe ich dieses TODO auf meiner Blog-Post-Checkliste integriert. Diese hake ich am Ende der Erstellung meiner Blog-Artikel einfach ab. So vergesse ich das nicht 😉Zu diesem Artikel passende Inhalte:

Kennst du noch weitere Tools zum Erstellen von Tweetables und Share Links? Schreib’ sie gerne in die Kommentare!

Und nun…ans Werk!

Wenn dir der Artikel geholfen hat, hilf’ doch auch deinen Freunden und teile diesen Artikel in deinen Social Media – Kanälen:

Bild

Bild

Vielen Dank für deine Unterstützung und das Lesen dieses Artikels,
​Kevin
​#Spaß

Bild


Bild