Dauerstress in der Selbstständigkeit? So kommst du schnell da raus.

Darf ich dir Michael vorstellen? Michael hat vor zwei Jahren den Schritt in die volle Selbstständigkeit gewagt.

Trotz der Herausforderungen und Zweifel aus seinem Familien- und Bekanntenkreis, hat er das Abenteuer gewagt, um sein Ding zu machen und anderen Menschen mit seinem Business zu helfen (Yeah, Michael rockt!).

Zu Beginn seiner Selbstständigkeit sah sein Alltag ungefähr so aus: Er arbeitete ungefähr 12-14 Stunden am Tag, um sein Business erfolgreich an den Start zu bringen. Das gelang ihm auch (Nochmal Yeah! Das schaffen nicht viele!).

Nach acht Monaten hatte er ein Einkommen erreicht, welches dem Einkommen seines alten Jobs als Angestellter ebenbürtig war. Er hatte genug monatliche Einnahmen, um zu überleben. Mehr aber auch nicht.

Seitdem löscht er Woche für Woche die Brände, die in seinem Business aufkeimen. Urlaub hat er in den letzten zwei Jahren nicht gemacht. Sein Einkommen hat sich seitdem kaum gesteigert. Sein Stresslevel nimmt allerdings mit jedem Monat weiter zu.

»Wenn ich DAS aus dem Weg geräumt habe, wird es endlich besser.« sagt er sich bei fast jeder Aufgabe, die er angeht. Die Wahrheit ist eine andere. Ständig kommen neue Dinge und Aufgaben, die seine Aufmerksamkeit erfordern. Und fast allen gewährt er seine Aufmerksamkeit, Zeit und Energie.

Die Folge: Michael ist im Dauerstress.

Er hat sein eigenes Hamsterrad erschaffen, aus dem er vor zwei Jahren eigentlich raus wollte. »Immerhin bin ich mein eigener Chef!« sagt er sich jeden Tag, wenn er mal wieder erst um 22 Uhr Feierabend machen kann.

Kommt dir diese Geschichte so, oder so ähnlich, bekannt vor? Bist du ebenfalls schon ein oder zwei Jahre selbstständig und immer noch im Dauerstress?

Dann sollten deine Warnsirenen spätestens jetzt extrem laute Töne von sich geben…

Quelle: Illumination Entertainment & Universal Pictures

Wer schon deutlich mehr als ein Jahr selbstständig ist und immer noch jedes Feuer löscht, allen Aufgaben hinterherrennt und einfach im Dauerstress ist … bei dem läuft etwas oder wahrscheinlich mehrere Dinge gehörig schief.

Dieser Dauerstress-Zustand kann sehr viele Gründe haben. Hier möchte ich dir heute ein Werkzeug an die Hand geben, mit dem du herausfinden kannst, was bei dir im Business schief läuft. Außerdem möchte ich dir Impulse mitgeben, mit denen du aus den verschiedenen Herausforderungen gestärkt herauskommst.

Schritt für Schritt raus aus dem Dauerstress als Selbstständiger

»Selbst und ständig« muss nicht sein! Ich hasse diesen Spruch zwar, aber er kommt ja nicht von irgendwoher. Viele Selbstständige und Unternehmer sind genau in dieser Stressfalle und kommen da nicht heraus. So manch einer steckt da für immer drin (oder landet irgendwann im Burnout).

Zuerst müssen wir herausfinden, ob Klarheit eventuell das größte Thema bei dir und deinem Business ist.

Wer keine Klarheit hat, der „eiert“ meist viel herum und kommt nicht richtig vorwärts. Meistens mangelt es an Klarheit, wenn Stress, Unzufriedenheit oder Antriebslosigkeit herrschen. Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

Zum Thema Klarheit habe ich gerade erst einen kleinen Artikel geschrieben, den du dir durchlesen solltest, wenn du auch nur im entferntesten Sinne das Gefühl hast, nicht zu 100% klar zu sein.

Klarheit ist der Schlüssel

Klicke auf das Artikelbild, um den Artikel in einem neuen Tab zu öffnen.

Als zweites müssen wir herausfinden, was dein aktuell größter Stressfaktor ist (ja, ich weiß – es sind eventuell gerade sehr viele und es fällt schwer, sich zu entscheiden). Wenn wir diesen ermittelt haben, müssen wir nochmal genau prüfen, ob das wirklich der größte Stressfaktor ist. Oft ist die erste Antwort nämlich nicht die wirkliche Ursache des größten Problems.

Danach müssen wir herausfinden, welche Bedürfnisse unser Business gerade hat, und welches davon zuerst angegangen werden sollte. Dazu kann ich das großartige Buch „Fix This Next“ von Mike Michalowicz empfehlen (hier klicken und auf Amazon kaufen*).

So, nachdem ich mal grob angerissen habe, wie wir vorgehen sollten, schauen wir uns das Ganze mal Schritt für Schritt und im Detail an.

Ein Hinweis an dieser Stelle: Das Thema ist sehr individuell und es kann natürlich auch ganz andere Gründe bei dir haben, warum Stress entsteht. Hier behandeln wir aber die häufigsten Probleme, die die meisten Selbstständigen und Unternehmer beschäftigen.

Schritt 1: Erlange einhundertprozentige Klarheit

Immer, wenn ich mich in meinem Leben und/oder Business antriebslos gefühlt habe, fehlte Klarheit.

Immer, wenn ich in meinem Leben und/oder Business unzufrieden war, fehlte Klarheit.

Immer, wenn ich in meinem Business weniger Umsatz hatte (als in den Monaten zuvor), fehlte Klarheit.

Fehlende Klarheit ist der Auslöser für etliche Probleme im Leben und im Business.

Wenn du nicht klar in dem bist, was du WIRKLICH willst und was WIRKLICH wichtig ist (in diesem Augenblick und auch in der Zukunft), wirst du antriebslos, unzufrieden und erfolglos sein (oder alles zusammen).

Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Immer, wenn ich 100% Klarheit hatte, war ich vollkommen im Flow und glücklich. Außerdem hatte ich mehr als genug Geld und war einfach rundherum zufrieden mit meinem Leben und Business.

Gerade erlebe ich wieder genau so eine Flow-Phase, die sich absolut großartig anfühlt. Aber das ist nicht immer so. Letzten Sommer war ich antriebslos und finanziell hatte ich deutliche Einbußen hinnehmen müssen (wenn ich es mit den Monaten davor vergleiche).

Das lag an fehlender Klarheit. Woran auch sonst, hm?

Seitdem ich mit meinem Coach gemeinsam wieder Klarheit in mein Leben und Business gebracht habe, „flowed“ es wieder komplett. Der Umsatz hat sich massiv gesteigert. Aber viel wichtiger: Ich bin wieder voller Energie, Elan und Lebensfreude.

Der Prozess der Klarheitsfindung ist mega-individuell und intensiv. Alleine kann man das eigentlich nicht schaffen. Dafür hat man selbst zu viele blinde Flecken. Deshalb empfehle ich, das Ganze mit einem guten Coach zu machen.

Mehr zum Thema Klarheit, findest du im oben erwähnten Artikel (hier klicken, um ihn in einem neuen Tab zu öffnen). Der Artikel ist recht kurz und stellt dir ein paar Fragen, zu denen du klare Antworten parat haben solltest.

Schritt 2: Finde und eliminiere den größten Stressauslöser

Wenn du im ersten Schritt absolute Klarheit erlangt hast, kann es sein, dass Schritt 2 und 3 sich von alleine erledigen. Ich habe das selbst schon oft erlebt, dass sich alles offenbart und „von alleine regelt“, wenn ich zu 100% klar bin.

Falls das allerdings nicht der Fall ist, lass uns doch mal schauen, welcher deiner Stressfaktoren der größte Stressauslöser in deinem Leben und deinem Business sein könnte.

Stress im Business kann aus meiner Sicht u.a. aus diesen Gründen entstehen:

  • Du machst zu viele Dinge, die dir keinen Spaß machen.
  • Du machst zu viele Dinge, die du nicht gut kannst.
  • Du machst zu viele Dinge, die andere besser machen könnten (oder genauso gut).
  • Deine Zielgruppe passt nicht zu dir und/oder deinen Angeboten.
  • Deine Angebote sind zu günstig.
  • Deine Angebote sind nicht in sinnvolle Pakete strukturiert.
  • Dein Mindset oder deine Glaubenssätze benötigen dringend Aufmerksamkeit und Veränderung. Das ist sehr individuell und kann alles Mögliche sein. Glaubenssätze wirken sich massiv auf unser Leben, Business und unsere Handlungen und somit auch unsere Resultate aus.
  • Du automatisierst zu wenig. Du hast Prozesse, die manuell gemacht werden, die du automatisieren könntest, um massiv viel Zeit zu sparen und dir das Leben zu erleichtern.
  • Du hast nur einen Einkommensstorm.
  • Du hast keine oder zu wenig Rücklagen.
  • Du hast nicht genug qualifizierte und potentielle Kunden, die den Weg zu dir finden.
  • Du konvertierst nicht genug potentielle Kunden in deine Angebote.
  • Du bist der Flaschenhals in deinem Business. Ohne dich geht gar nichts (das denkst du oder es ist wirklich so. Da gibt es einen klaren Unterschied.).

Das sind nur ein paar der größten Gründe, warum du in deinem Business und Leben Stress haben kannst. Die meisten davon können sich immens auf dein Stresslevel auswirken. Viele davon können allerdings einfach und schnell beseitigt werden.

Frage dich an dieser Stelle mal, welche der oben beschriebenen Faktoren in deinem Business und Leben zutreffen, und welche nicht. Dann hast du klare Anhaltspunkte für Dinge, die du angehen kannst und solltest.

Es kann sein, dass du mehrere Probleme gleichzeitig hast. Arbeite sie einfach Schritt für Schritt ab. »Wie isst man einen Elefanten? Stück für Stück.« Anders gehts nicht. Von wem das Zitat ist, weiß ich leider nicht. Auf jeden Fall nicht von mir. Es ist aber genial und wahr!

Ein konkretes Beispiel einer meiner Coaching-Kundinnen:

Nennen wir sie einfach „Jessica“. Jessica und ich nahmen zuerst auf Facebook Kontakt auf. Nach einer Weile merkte ich, welche Herausforderungen sie hat (die sie netterweise mit mir teilte) und lud sie zu einem ersten kostenfreien Coaching ein.

Dieses Coaching sollte magisch werden und einen großen Effekt auf ihr Business und Leben haben. Was war geschehen?

Zuerst einmal arbeiteten wir heraus, was sie wirklich tief in sich drin erreichen wollte. Im Coaching sagte sie zu mir: »Kevin, das habe ich noch nie jemandem erzählt, aber …« Das machte mich sehr dankbar. Sie teilte ihren größten Traum mit mir (und mit niemand anderem).

Sie wollte Menschen wirklich helfen. Das merkte ich sofort. Deshalb kam es auch zu einer langfristigen Coaching-Zusammenarbeit, in der wir im Laufe der ersten Coaching-Sitzungen massive Fortschritte und Erleichterungen für sie erreichen konnten.

Konkret waren die größten Stressauslöser in ihrem Business zwei Dinge:

  1. Sie war per Telefon dauererreichbar für ihre Kunden.
  2. Ihre Preise waren zu niedrig für die Qualität, die sie ablieferte.

Beide Dinge führten zu jeder Menge Stress. Beides sind sehr häufige Stressauslöser, die sich immens auf alle Faktoren des Lebens und Business‘ auswirken.

Wer dauerhaft erreichbar ist, wird andauernd in der eigenen Arbeit und Konzentration gestört, was zu langfristigem Schaden führen kann, weil die Qualität der Arbeit für Kunden massiv leidet.

Ich selbst habe das in meiner Anstellung in einer Werbeagentur am eigenen Leib erfahren müssen. Ich musste dauerhaft erreichbar sein. Das war schrecklich (und manchmal habe ich Anrufe ignoriert, um endlich mal arbeiten zu können.).

Also haben wir uns den ersten Stressauslöser einmal angeschaut und ich habe ein paar Fragen gestellt, die Jessica selbst auf die perfekte Lösung kommen ließ. Die Lösung war simpel (wie so oft): Sie richtete feste Telefon-Supportzeiten ein, an denen sie erreichbar war. Und zwar deutlich weniger, als so manch einer vielleicht denken würde.

Es gab nur noch zwei kleine Zeitslots pro Woche, an denen sie telefonisch erreichbar war. So konnte sie viel konzentrierter und besser Arbeiten und hatte viel mehr Zeit und Energie.

Problem #1 beseitigt ✅

——————————-

Kommen wir zum zweiten Stressauslöser: Ihren zu niedrigen Preisen.

Ich stellte ihr eine sehr essentielle Frage: »Was würde passieren, wenn du deine Preise verdoppeln würdest?«

Jessicas Antwort: »Ich glaube, dann würden 50% meiner Kunden kündigen.«

Danach war bestimmt eine volle Minute Stille (weißt du, wie lang so eine Minute sein kann?)…

…dann kam ihre Erkenntnis. Sie konnte also 50% mehr Zeit gewinnen und zeitgleich genau so viel Einkommen generieren, wie jetzt?

Viel mehr Zeit, gleiches Einkommen? Es war die perfekte Lösung.

Es sollte sich übrigens herausstellen, dass in Wirklichkeit nur rund 40% ihrer Bestandskunden gekündigt hatten. Heißt: Jessica hatte 50% mehr Zeit und sogar mehr Geld als vorher. Einfach nur genial.

Problem #2 beseitigt ✅

——————————-

Beide Stressauslöser und Probleme konnten in kürzester Zeit aus dem Weg geräumt werden und öffneten Möglichkeiten, die vorher nicht da waren. Sie reduzierten Jessicas Stresslevel massiv. Ein Traum.

Ganz oft lassen sich Stressauslöser schnell und einfach aus dem Weg räumen. Allerdings ist es mega-hart diese Stressauslöser und Lösungen alleine zu finden. Auch hier kann ich nur jedem / jeder einen guten Coach empfehlen. Es gibt keine bessere Investition.

Schritt 3: Das Thema Bedürfnisse

Damit sind wir im dritten Schritt und bei den Bedürfnissen angelangt. Hier möchte ich persönlich gar nicht all zuviel zu schreiben, weil Mike Michalowicz dazu ein unfassbar gutes Buch geschrieben hat, welches jede/r lesen sollte, der/die ein Business hat.

Das Buch heißt „Fix This Next“ und hilft dir dabei, zu ermitteln, welches essentielle Bedürfnis dein Unternehmen gerade hat, und welches du JETZT angehen solltest. Es hilft dir dabei, in wenigen Minuten zu ermitteln, welche Dinge du JETZT tun solltest, und welche warten können.

Ich liebe dieses Buch so sehr und bin sicher, dass ich es immer und immer wieder lesen werde. Klicke jetzt hier und kaufe es bei Amazon*. Es ist viiiiiiel mehr Wert als die 22 Euro oder was es aktuell kostet.

Für die Lesefaulen unter uns, möchte ich die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Buch für euch mal auf „kevin’sche Art“ (das schrieb letztens ein Vertrauensmarketing-Akademie-Mitglied 🤣) zusammenfassen:

Mike (der Autor) spricht in seinem Buch davon, dass jedes Business bestimmte Bedürfnisse hat, welche aufeinander aufbauen und verschiedene Wichtigkeiten haben.

Diese Bedürfnisse bzw. Kategorien sind folgende:

  1. Verkaufen
  2. Profit
  3. Systeme
  4. Wirkung
  5. Vermächtnis

Wenn du z.B. ein ungeklärtes Problem in Ebene 1 „Verkaufen“ hast, brauchst du JETZT gerade nicht ein Problem aus der Kategorie „Systeme“ angehen, weil die „Verkaufen“-Ebene die grundlegendste ist.

Die Grundlagen müssen sitzen, bevor alles andere folgt. Sonst wackelt das ganze System und stürzt irgendwann ein.

In seinem Buch gibt es für jede dieser Kategorien Checkboxen, die du für dein Business überprüfen und hinterfragen solltest. In der „Verkaufen“-Kategorie sind das z.B. …

  1. Weißt du genau, wie viel Umsatz du brauchst, um deinen Lifestyle zu finanzieren?
  2. Generierst du regelmäßig genug Kundenanfragen aus deiner idealen Zielgruppe?
  3. Konvertierst du genug potentielle Kunden aus deiner idealen Zielgruppe?
  4. Erfüllst du die Erwartungen deiner Kunden?
  5. Erfüllen deine Kunden deine Erwartungen?

Für jede Kategorie gibt es diese 5 Checkboxen und Fragen. Du kannst bei jeder Frage ein Häkchen machen, wenn dein Business dort gut aufgestellt ist. Bleibt einer der Checkboxen leer, weißt du, dass du die grundlegenste / unterste Kategorie zuerst angehen musst.

Außerdem weißt du dank der Checkboxen und Fragen, welches Thema gerade bei dir das Wichtigste ist. Was genau zu tun ist, um das Thema zu klären … das kommt drauf an und ist individuell. Aber wenn du genug nachdenkst, wirst du Schritte und Ideen finden, das Thema anzugehen. Auch hier kann natürlich ein Coach mega-hilfreich sein.

Ich kann jetzt hier nicht das ganze Buch wiedergeben. Du solltest es unbedingt selbst lesen. Es ist großartig und wird dich und dein Business massiv vorwärts bringen.

Dein Leben und Business ist individuell. Die Probleme sind aber bei allen häufig gleich. Es gibt immer Lösungen.

Wenn du Unterstützung auf deinem Weg brauchst, lass uns gerne einfach mal unverbindlich über deine Ziele, Träume und Wünsche sprechen. Die Lösung ist so oft viel näher und einfacher, als du jetzt vielleicht denkst.

Klicke hier und vereinbare ein kostenloses Startgespräch.

Ich freue mich auf dich.

Kevin

Kevin Fiedler

Dank seinem Vertrauensmarketing-System hat Kevin bereits mehr als 800.000 Menschen erreicht. Völlig ehrlich und authentisch.

Online Kurs Erfolgreiche Selbstständigkeit mit Vertrauensmarketing aufbauen
Vertrauensmarketing-Starter-Workshop von Kevin Fiedler

Tolle Artikel

Kategorien

Archiv

*Diese Seite beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich für einige Produkte, die du über diese Seite kaufst, eine kleine Provision abbekomme. Diese Provisionen finanzieren diese Website. Ich bin dir dankbar für jegliche Unterstützung.