In diesem Grundlagen Artikel möchte ich dir erklären, wie Facebook Werbung funktioniert, was sie kostet und wo deine Werbeanzeigen auf Facebook überhaupt angezeigt werden.

 

Du willst den Inhalt dieses Artikels lieber unterwegs anhören? Dann ist diese Podcast-Episode genau das Richtige für dich:

Facebook Werbung Grundlagen: Häufige Fragen

In den Erstgesprächen mit meinen Kunden bekomme ich u.a. immer wieder folgende Fragen bzgl. Facebook Werbung gestellt:

  • Warum sollte ich Facebook Werbung schalten?
  • Brauche ich dafür eine Facebook Seite?
  • Muss ich regelmäßig auf meiner Facebook Seite aktiv sein, um Facebook Werbung machen zu können?
  • Was kostet Facebook Werbung?
  • Wo werden meine Werbeanzeigen angezeigt?

Diese Fragen möchte ich gerne in diesem Artikel hier beantworten.

Warum sollte ich Facebook Werbung schalten?

Die Frage ist einfach zu beantworten: Weil deine Zielgruppe auf Facebook ist und weil du sie ganz gezielt auf Facebook erreichen kannst.

Nirgendwo sonst lässt sich die Zielgruppe deiner Werbekampagnen so spezifisch einstellen, wie auf Facebook. Das liegt einfach daran, dass Facebook Millionen Datenpunkte hat, die die User auf Facebook freiwillig angeben und welche sich in den Werbekampagnen verwenden lassen.

Du willst Frauen zwischen 30 und 40, die in Essen leben und ein Kind im Alter von 1-2 Jahren haben bewerben? Kein Problem. Das geht. Und noch viiiiiiieeeles mehr.

Brauche ich unbedingt eine Facebook Seite, um Werbung auf Facebook schalten zu können?

Ja, du brauchst eine Facebook Seite um Werbung auf Facebook schalten zu können. Wenn du noch keine Seite hast, kannst du einfach eine kleine Seite erstellen. Das ist innerhalb weniger Minuten gemacht.

Der Name und das Bild deiner Facebook Seite wird über den Werbeanzeigen auf Facebook angezeigt. Mit einem Klick auf den Namen der Seite, gelangt der Facebook User auf deine Seite.

Hier siehst du eine Beispiel Werbeanzeige auf Facebook. Links oben steht dann immer sowas wie »Vorgeschlagener Beitrag« und darunter ist der Name der werbenden Facebook Seite zu sehen.

Beispiel-Werbeanzeige im Newsfeed von Facebook

Es sieht natürlich nicht so schön aus, wenn ein User darauf klickt und auf deiner Seite keine Beiträge vorhanden sind. Allerdings klicken nur die wenigsten User auf deine Seite, sondern eher direkt auf deine Werbeanzeige, die ja meist auf deine Internetseite verlinkt – nicht auf deine Facebook Seite.

Muss ich regelmäßig auf meiner Facebook Seite posten, um Werbung schalten zu können?

Nein. Die Frage habe ich ja bereits oben etwas beantwortet. Du brauchst nur eine Seite, um Werbung auf Facebook schalten zu können. Du musst nicht regelmäßig Beiträge auf der Seite veröffentlichen.

Es sieht aber immer besser aus, wenn “Leben” auf einer Facebook Seite herrscht. Außerdem kannst du mit einer Facebook Seite, die regelmäßig mit Inhalten gefüttert wird, Kunden gewinnen und auf dich aufmerksam machen, ohne Geld in Werbung investieren zu müssen.

In 7 Tagen zu mehr Kunden mit deiner Internetseite (Kostenloser Kurs)

Lerne in diesem kostenlosen E-Mail-Kurs, wie du deine Internetseite für die Kundengewinnung optimierst und somit deutlich mehr Besucher deiner Internetseite zu Kunden werden.

Was kostet Facebook Werbung?

Diese Frage wird mir mit Abstand am meisten gestellt. Leider lässt sie sich nicht pauschal beantworten. Ich kann dir aber erklären, wie die Kosten für Facebook Werbung entstehen und wofür du genau bezahlst.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Facebook die Kosten für dich berechnet und wofür du bezahlen kannst:

  • Für Impressionen
  • Für Klicks

Hinweis:
Ein kurzer Hinweis, bevor ich die verschiedenen Arten erkläre: Du kannst nicht bei jedem Werbeziel selbst einstellen, wofür du bezahlen willst. Manchmal ist fest vorgegeben, dass du pro Klick oder pro Impression bezahlst. Nur damit du dich beim Erstellen deiner Werbekampagne nicht wunderst.

Impressionen

Wenn du »Impressionen« auswählst, dann bezahlst du immer dann, wenn ein Facebook Benutzer deine Werbeanzeige angezeigt bekommt. Jedes mal, wenn deine Werbeanzeige im Sichtfeld des Benutzers auftaucht, bezahlst du also einen kleinen Betrag an Facebook.

 

Klicks

Wenn du »Klicks« auswählst, dann bezahlst du immer nur dann, wenn ein Facebook Benutzer auf deine Werbeanzeige draufklickt. So wie bei Google AdWords Werbung.

 

Welche Art der Bezahlung soll ich denn nutzen?

Häufig macht »Impressionen« Sinn – vor allem dann, wenn du weißt, dass du eine richtig gute Werbeanzeige hast. Dann kann das häufig günstiger sein, als per Klick zu bezahlen. Allerdings lässt sich das natürlich nicht pauschal sagen.

Es kann immer Sinn machen, beide Varianten auszuprobieren und gegeneinander zu testen. Dann siehst du nach ein paar Tagen, welche Variante günstiger ist und kannst die andere ausschalten.

 

Tagesbudget

Wenn du eine Facebook Werbekampagne erstellst, kannst du definieren, ob du ein Tages- oder Laufzeitbudget einrichten willst. Dieses bestimmt, wie viel Geld du maximal pro Tag oder pro Laufzeit der Werbekampagne ausgibst.

Beim Tagesbudget kannst du also einstellen, wie viel Geld du maximal pro Tag für deine Werbekampagnen ausgeben willst. Wenn das Tagesbudget ausgeschöpft ist, werden deine Werbeanzeigen erst wieder am nächsten Tag angezeigt.

 

Laufzeitbudget

Beim Laufzeitbudget wird bestimmt, wie viel Geld du maximal über die gesamte Laufzeit deiner Werbekampagne ausgeben wirst. Wenn das Laufzeitbudget vor Ablauf der Kampagne erreicht wurde, werden deine Werbekampagnen gestoppt.

Ich arbeite eigentlich immer mit einem Tagesbudget. Damit weiß ich ja auch, wie viel Geld ich maximal über die Laufzeit ausgeben werde.

 

Limit einstellen

Abseits von Tages- und Laufzeitbudgets lässt sich ein Werbekampagnen Budget Limit einrichten. Das kann z.B. nützlich sein, wenn du kein Enddatum für deine Werbekampagne definiert hast und ein maximales Budget für die Werbekampagne festlegen willst.

Wenn dieses Limit erreicht ist, werden deine Kampagnen automatisch gestoppt, bis du das Limit anhebst.

Es lässt sich übrigens auch ein Limit für dein komplettes Werbekonto auf Facebook einrichten. Dann werden alle laufenden Werbekampagnen gestoppt, wenn das Werbekonto Limit erreicht wurde.

 

Regeln definieren

Auf das Thema »Regeln« möchte ich jetzt nicht ausführlich eingehen, weil das ein ganz eigenes Thema für einen weiteren Artikel ist. Aber soviel kann ich dir verraten: Du kannst deine Werbekampagnen auf Facebook etwas automatisieren, wenn du mit Regeln arbeitest.

Du kannst z.B. einstellen, dass deine Werbekampagne automatisch gestoppt werden soll, wenn der Preis pro Klick über 0,50€ liegt.

Mit Regeln lassen sich noch viel mehr Dinge automatisieren, aber wie gesagt: Das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Wo werden meine Werbeanzeigen auf Facebook angezeigt?

Es gibt verschiedene Orte innerhalb und außerhalb von Facebook, an denen deine Werbeanzeigen angezeigt werden. Du kannst selbst bestimmen, wo deine Anzeigen angezeigt werden sollen, wenn du eine Werbekampagne erstellst.

Klicke auf das obige Bild, um das passende Video zu dieser Frage auf YouTube anzusehen

Hinweis:
Auch an dieser Stelle wieder der Hinweis, dass je nach Werbeziel nicht immer alle Positionen von dir ausgewählt werden können. Manchmal sind die Optionen eingeschränkt oder vorgegeben – je nachdem welches Ziel und welche Art deine Werbekampagne hat.

Hier siehst du, welche Positionen möglich sind:

Werbepositionen, die sich in Facebook einstellen lassen

 

Geräte

Du kannst bestimmen, ob deine Werbeanzeigen nur an Computer- und/oder Smartphone-Benutzer ausgespielt werden.

So kannst du z.B. bei Video-Werbung, die für Smartphones optimiert wurde, die Computer-Benutzer ausschließen. Das führt dann zu besseren Ergebnissen.

 

Feeds

Der Facebook Feed ist sozusagen die Startseite von Facebook. Im Feed der Facebook Benutzer sind alle Beiträge ihrer Freunde und von Facebook Seiten, bei denen sie gefällt mir geklickt haben, zu sehen. In diesem Feed kannst du deine Werbeanzeigen anzeigen lassen.

Beispiel-Werbeanzeige im Newsfeed von Facebook

Wenn ein Facebook Benutzer also durch seinen Feed scrollt, wird er ab und zu deine Werbeanzeige sehen, wenn er in deine eingestellte Zielgruppe passt.

Dieser Ort ist natürlich eine sehr gute Platzierung, weil die Werbeanzeige so zwangsweise ins Sichtfeld des Benutzers fällt, wenn er durch die Beiträge seiner Freunde scrollt.

Vor allem Video-Anzeigen sind hier besonders gut geeignet, da die Videos im Facebook Feed sofort loslaufen und ein Bewegtbild natürlich noch mehr auffällt, als einfach nur ein normales Bild.

 

Instant Articles

Instant Articles sind Artikel, die innerhalb der Facebook App geladen werden. Innerhalb dieser Artikel können deine Werbeanzeigen auftauchen, wenn du diese Platzierung auswählst.

 

In-Stream-Videos

Mittlerweile gibt es auch zwischen Videos auf Facebook die Möglichkeit deine eigenen Video-Werbeanzeigen anzeigen zu lassen. Größere Facebook Seiten haben die Möglichkeit, Werbung innerhalb ihrer Videos zuzulassen.

 

Rechte Spalte

Die rechte Spalte kann auch ein interessanter Ort für deine Werbeanzeigen sein, weil sie neben dem Feed immer zu sehen ist. So bleiben deine Werbeanzeige länger im Sichtfeld des Facebook Benutzers.

Facebook Werbung Beispiel in der rechten Spalte neben dem Newsfeed

Hier kannst du allerdings keine Video-Werbeanzeigen platzieren, sondern nur Anzeigen mit einem Bild.

 

Vorgeschlagene Videos

Vorgeschlagene Videos kennst du vielleicht von YouTube. Wenn du ein Video auf Facebook oder YouTube ansiehst, sind am Rand weitere Videos, die zu dem aktuell angesehenen Video passen.

Hier kannst du also deine Video-Werbeanzeige platzieren, wenn du möchtest.

 

Stories

Stories sind Beiträge, die für 24 Stunden auf Facebook zu sehen sind. Du findest die Stories deiner Freunde oben in der Facebook App.

Facebook Stories in der Smartphone App von Facebook

Wenn sich ein Facebook Benutzer die Stories seiner Freunde ansieht, dann werden alle Bilder und Videos seiner Freunde nacheinander automatisch abgespielt. Zwischen diesen Bildern und Videos können deine Werbeanzeigen auftauchen, wenn du diese Platzierung auswählst.

 

Instagram Feed

Instagram ist eine App, die ebenfalls Facebook gehört. So ermöglicht uns Facebook auch dort Werbung im Feed mit den Bildern und Videos von den Freunden der Instagram Nutzer anzuzeigen.

Das ist dann genau wie beim Facebook Feed so, dass beim Scrollen durch die Bilder der Freunde ab und zu deine Werbeanzeigen auftauchen und ins Sichtfeld der Benutzer fallen.

 

Instagram Stories

Auch Instagram hat Stories, in denen du Werbung platzieren kannst. Die funktionieren genau wie auf Facebook auch.

 

Native, Banner, Intersitial

Im Audience Netzwerk von Facebook befinden sich verschiedene Partner-Internetseiten außerhalb von Facebook, auf denen du Banner Werbung platzieren kannst.

Dann werden deine Werbenanzeigen auf anderen Internetseiten, die zu deiner eingestellten Zielgruppe passen, angezeigt. Das funktioniert ähnlich wie bei Google Adwords Banner Ads.

 

Messenger

Auch im Facebook Messenger lassen sich mittlerweile Werbeanzeigen platzieren. Dann wird deine Werbeanzeige im Messenger zwischen den Nachrichten der Freunde von Facebook Usern angezeigt.

Werbung im Facebook Messenger

Du siehst schon: Es gibt eine Menge Orte, an denen du innerhalb und außerhalb von Facebook werben kannst. Die Möglichkeiten werden gefühlt alle paar Monate mehr. Die Möglichkeit im Messenger zu werben ist z.B. noch relativ neu.

Dein Weg zu mehr Kunden, dank individueller Marketingunterstützung!

Erhalte individuelle Beratung und Unterstützung bei der Kundengewinnung über das Internet, indem du der exklusiven Marketingcommunity von Kevin Fiedler beitrittst.

Du erhältst Zugang zum geschützten Mitgliederbereich, in dem ich täglich deine Fragen beantworte und dir sinnvolle Strategien an die Hand gebe, die dir mehr Kunden bringen.

Außerdem gibt es einen privaten 1-zu-1-Bereich, etliche Video-Trainings, Bücher, monatliche Live-Streams, Vorlagen, Worksheets und vieles mehr.

Fazit

Facebook Werbung ist komplex und die Möglichkeiten sind enorm. Es macht fast für jede Zielgruppe Sinn, Facebook Werbung auszuprobieren. Wichtig ist aber, dass wir immer im Hinterkopf behalten, dass Facebook Werbung ganz anders funktioniert, als z.B. Werbung auf Google.

Die Benutzer sind nicht auf Facebook unterwegs, um etwas zu kaufen, sondern um zu interagieren. Mit ihren Freunden, mit Facebook Gruppen und mit Seiten, die den Benutzern gefallen. Es braucht also eine ganz andere Strategie, um mit Facebook Werbung erfolgreich sein zu können.

Wenn du dabei Unterstützung brauchst, könnte eine Mitgliedschaft in der Marketingcommunity das Richtige für dich sein. Dann stehe ich dir als persönlicher Marketingtrainer zur Verfügung. Hier bekommst du alle Infos:

Ich hoffe, dass dieser Artikel ein paar deiner Fragen bzgl. Facebook Werbung beantworten konnte. Wenn du noch weitere Fragen hast, schreib’ mir doch einfach auf Facebook eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn doch mit deinen Freunden auf Facebook, indem du auf den folgenden Banner klickst: