In diesem Artikel erkläre ich dir die Wichtigkeit einer eigenen Internetseite für Heilpraktiker, was unbedingt auf deine Seite drauf sollte und wie du deine Internetseite gestalten solltest, damit du möglichst viele Kunden mit deiner Internetseite generieren kannst.

Zusätzlich gibt es konkrete Tipps, um neue Interessenten auf deine Internetseite und deine Praxis aufmerksam zu machen, sowie weiterführende Tipps und Tricks, die dir dabei helfen, online erfolgreich neue Interessenten und Kunden zu erreichen.

Diesen Artikel gibt es auch als Podcast-Episode:

Warum eine eigene Internetseite für Heilpraktiker so wichtig ist

Die eigene Internetseite ist extrem wichtig, um Interessenten im Internet die Möglichkeit zu bieten, sich vor einem Besuch in deiner Praxis über dich und deine Leistungen zu informieren. Außerdem ist es heutzutage so, dass du quasi nicht existent bist, wenn du als Dienstleister keine eigene Internetseite vorzuweisen hast.

Gerade im Bereich der Heilpraktiker ist es für Interessenten unglaublich wichtig, dich ein bisschen kennenzulernen, bevor sie in deine Praxis kommen.

Du selbst machst das sicher genau so, oder? Bevor du einen neuen Arzt, Heilpraktiker oder Dienstleister aufsuchst, recherchierst du im Internet und machst dich über die Möglichkeiten schlau. Genau so machen es deine möglichen Kunden auch.

Wenn deine Interessenten dann lediglich einen Eintrag in irgendeinem Ärzteportal wie z.B. Jameda finden (falls überhaupt vorhanden), aber keine Internetseite zu dir existiert, auf der sie sich weiter informieren können, ist es unwahrscheinlich, dass dieser Interessent bei dir anrufen wird, um einen Termin zu vereinbaren.

Praxisbeispiel

Ich selbst hatte gerade erst genau diesen Fall. Ich war auf der Suche nach einem Kieferorthopäden in Essen, um mich beraten zu lassen. Ich ging also nach Google und suchte nach „Kieferorthopäde Essen“. Ich fand etliche Einträge in Ärzteportalen und schaute mich um. Einige hatten eine Internetseite, manche hatten keine. Was glaubst du, zu welchem Kieferorthopäden ich gegangen bin? Genau, zu einem mit einer guten Internetseite, der dazu noch viele gute Bewertungen vorzuweisen hatte.

Wichtig hierbei ist folgende Aussage: »[…] zu einem mit einer GUTEN Internetseite«. Es gibt leider sehr viele Ärzte und auch Heilpraktiker, dessen Internetseiten extrem viele Schwächen vorzuweisen haben. Viele sind mit irgendwelchen Internetseitenbaukästen selbst erstellt worden, veraltet und sogar abmahngefärdet, weil das Impressum und die Datenschutzerklärung einfach mit einem Datenschutzgenerator aus dem Netz erstellt wurden…oder noch schlimmer, gar nicht vorhanden sind. Das kann teuer werden! Zu dem Thema komme ich aber später noch.

Fakt ist: Wer heutzutage keine gute und anspruchsvolle Internetseite hat, der hat es schwer Kunden zu gewinnen.

Natürlich gehört zu Erfolg im Internet nicht nur eine gute Internetseite, sondern auch die passenden Strategien wie z.B. Suchmaschinenoptimierung (SEO), Google-Maps-Einträge, Einträge in Ärzteportalen, gute Bewertungen und einiges mehr.

Aber: Eine anspruchsvolle Internetseite ist der Grundstein, um im Internet Interessenten und Kunden generieren zu können.

Was eine Internetseite für Heilpraktiker unbedingt beinhalten sollte

So, was genau meine ich jetzt, wenn ich von einer »ansprechenden Internetseite für Heilpraktiker« spreche? Die Frage ist nicht mit ein, zwei Sätzen zu beantworten. Ich hoffe, du hast etwas Zeit mitgebracht, denn ich werde dir in diesem Artikel erklären, was ich damit meine, was auf deine Internetseite drauf sollte, wie sie aufgebaut sein sollte und welche individuellen Anpassungen nötig sind. Steigen wir ein!

Eine Internetseite für Heilpraktiker sollte unbedingt folgende Seiten und Elemente beinhalten, auf die ich gleich noch weiter zu sprechen kommen werde:

  • Startseite mit einfach verständlichem Titel und passender Handlungsaufforderung
  • Über Mich – Seite
  • Praxis – Seite
  • Leistungen – Seite
  • Rezensionen / Bewertungen – Seite
  • Blog (dazu später mehr)
  • Kontakt / Termin vereinbaren – Seite
  • Impressum + Datenschutzerklärung
  • Cookie-Hinweis

 

Startseite

Die Startseite muss dem Besucher der Internetseite innerhalb von weniger Sekunden erklären, wem du bei welchen Problemen helfen kannst. Dazu benötigst du ein professionelles Titelbild, den passenden Titel (Slogan) und Untertitel, sowie eine Handlungsaufforderung an den Besucher der Seite.

Das Titelbild

Das Titelbild sollte zu dir und deiner Zielgruppe passen. Bei einem Heilpraktiker empfiehlt es sich ein professionelles Foto von dir und deiner Praxis anfertigen zu lassen. Im Idealfall positionierst du dich auf dem Bild an der linken oder rechten Seite, damit auf der anderen Seite genug Raum für den Titel und die Handlungsaufforderung ist.

Der Titel

Der Titel deiner Internetseite ist von enormer Wichtigkeit und sollte sorgfältig ausgewählt werden. Wenn möglich, sollte in dem Titel vorkommen, wem du hilfst, wobei du hilfst und wie du hilfst. Er sollte also deine Zielgruppe und die Probleme deiner Zielgruppe beinhalten – zumindest das wichtigste Problem, bei dem du helfen kannst.

So erhältst du schnell die Aufmerksamkeit eines Besuchers deiner Seite und machst ihm innerhalb weniger Sekunden klar, was er von dir und deiner Internetseite erhalten kann. Er ist auf der Suche nach einem Problemlöser / einer Problemlöserin. Häufig für irgendeine Art von Schmerz oder anderweitiger Herausforderung.

Wenn du ihm schon im Titel zeigst, dass du ihn verstehst und helfen kannst, hast du einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Nämlich den Besucher auf deiner Seite zu halten und dazu zu animieren, mehr herauszufinden und/oder den nächsten Schritt zu gehen.

Die Handlungsaufforderung (Call-To-Action)

Der nächste Schritt ist die Handlungsaufforderung, die in Form eines Buttons unter dem Titel im Titelbild vorkommen sollte. So muss der Besucher gar nicht selbst darüber nachdenken, worauf er denn jetzt als nächstes Klicken sollte. Je einfacher wir es einem Besucher deiner Internetseite machen, umso wahrscheinlicher ist, dass er bleibt und die gewünschte Handlung durchführt.

Sinnvolle Handlungsaufforderungen bei einer Internetseite für Heilpraktiker sind meiner Meinung nach folgende:

  • Kostenloses Kennenlerngespräch vereinbaren
  • Termin vereinbaren
  • Mehr über meine Leistungen erfahren
  • Problem X (was du behandelst) lösen

Welche Handlungsaufforderung bei dir Sinn macht, kommt darauf an, ob du ein Kennenlerngespräch anbietest und welche Leistungen du anbietest. Häufig macht aber das Kennenlerngespräch Sinn, welches im Idealfall direkt über die Internetseite online gebucht werden kann.

Die 3 Kernthemen

Unter dem Titelbild empfehle ich einen Bereich mit den drei Kernthemen deiner Internetseite bzw. deiner Arbeit. Du könntest an dieser Stelle die 3 wichtigsten Probleme auflisten, die du für deine Kunden löst.

Zur Inspiration habe ich dir hier mal meine 3 Kernthemen von meiner Startseite aufgelistet – auch wenn das natürlich kein Beispiel aus der Heilpratikerbranche ist, siehst du, wie ich den Aufbau dieses Bereiches empfehlen würde.

Rezensionen

Unter den 3 Kernthemen kannst du bei Bedarf ein oder zwei tolle Kundenrezensionen anzeigen, die für zusätzliches Vertrauen beim Besucher sorgen.

Abschließende Handlungsaufforderung

Abschließend sollte deine Startseite nochmal die im Titelbild erwähnte Handlungsaufforderung beinhalten, damit der Besucher der Seite nicht erst wieder hochscrollen muss, um zur gewünschten Handlungsaufforderung zu gelangen.

 

Über Mich

Die Über Mich – Seite einer Internetseite für Heilpraktiker dient hauptsächlich dem Zweck, das Vertrauen zum Besucher zu stärken. Hier sollte im Idealfall ein kurzes Video von dir und deiner Praxis zu sehen sein, in welchem du den Besucher direkt ansprichst und erklärst, bei welchem Problem du helfen kannst.

Vertrauen aufbauen

Auf dieser Seite kann dich der Besucher etwas genauer kennenlernen, du kannst deine Erfahrungen und Expertise geschickt mit einbringen und – falls vorhanden – Zertifikate und Auszeichnungen anzeigen.

Zusätzlich empfehle ich immer auf den Über Mich – Seiten deine besten kostenlosen Inhalte aufzulisten. Hier kannst du z.B. deine besten 3 Blog-Artikel oder Videos aufführen, die sich der Besucher der Seite anschauen sollte.

Außerdem ist es natürlich wichtig, dass die Handlungsaufforderung der Startseite hier wieder aufgegriffen wird. Am besten im oberen Bereich der Über Mich – Seite, sowie ganz unten als abschließende Handlungsaufforderung.

 

Praxis

Die Praxis-Seite dienst dazu, dem Besucher der Seite einen Einblick in deine Praxis zu gewähren (falls du eine hast). Diese Seite solltest du nur erstellen, wenn du hübsche und einladende Fotos von deiner Praxis hast, die du hier anzeigen kannst.

Viel muss diese Seite gar nicht beinhalten. Fotos aus deiner Praxis, die Öffnungszeiten, sowie die Telefonnummer deiner Praxis reichen hier völlig aus.

Am Schluss solltest du nochmal die Handlungsaufforderung deiner Startseite aufgreifen.

 

Leistungen

Die Leistungen-Seite erklärt sich eigentlich ebenfalls von selbst. Hier listest du alle deine Angebote auf und erklärst sie in möglichst wenigen Sätzen, damit der Besucher der Seite schnell verstehen kann, was du anbietest.

Auf konkrete Probleme konzentrieren

Konzentriere dich bei der Beschreibung deiner Leistungen immer auf die konkreten Probleme, die das jeweilige Angebot löst. Denn das ist es, was den Besucher deiner Seite interessiert und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass er Kontakt zu dir aufnimmmt. 

Möchtest du eine Heilpraktikerin dabei begleiten, ihre Praxis für die Kundengewinnung über das Internet fit zu machen?

Dann lade dir kostenlos das folgende Dokument herunter, indem ich anhand eines konkreten und echten Beispiels zeige, wie Astrid (eine Heilpraktikerin), zuerst ihre Internetseite fit macht und dann noch passende Marketingstrategien an die Hand bekommt, die wirklich funktionieren.

Kostenlos laden mit einem Klick auf das folgende Bild:

Rezensionen

Eine eigene Rezensionen-Seite ist enorm wichtig für dich, da gute Rezensionen ein enormes Vertrauen zum Interessenten aufbaut. Am besten listest du hier 3 bis 5 deiner besten Kundenfeedbacks auf. Du solltest – wenn immer möglich – zu den geschriebenen Rezensionen auch das Bild des jeweiligen Kunden anzeigen.

Noch besser wäre es, wenn dir deine Kunden ein Audio- oder Videofeedback aufzeichnen, was du auf deiner Rezensionen-Seite verwenden darfst.

Seitdem ich auf meiner Internetseite Audiofeedback von glücklichen Kunden implementiert habe, haben sich die Buchungen für mein Startgespräch definitiv erhöht.

Es ist einfach etwas ganz anderes, eine Rezension zu lesen, als sie anzuhören oder anzusehen. Das baut enormes Vertrauen auf und stärkt deine Wahrscheinlichkeit, den Besucher deiner Internetseite zu einem Kunden zu machen.

Vergiss nicht, dass du auch auf der Rezensionen-Seite am Ende die Handlungsaufforderung deiner Startseite wieder aufgreifst.

 

Blog

Auf das Thema »Blog für Heilpraktiker« komme ich noch ausführlicher in diesem Artikel zu sprechen. Soviel sei aber schonmal gesagt: Mit tollen eigenen Inhalten stärkst du das Vertrauen zu dem Leser deiner Artikel und erhöhst gleichzeitig die Chance, dass dich mehr Menschen im Internet finden und Kunde werden.

 

Kontakt

Eine Kontakt-Seite ist natürlich essentiell, damit Interessenten mit dir einen Termin vereinbaren oder Fragen stellen können.

Die Kontakt-Seite benötigt lediglich deine Kontaktinformationen wie z.B. eine E-Mail-Adresse, Telefonnummer und vielleicht ein Kontaktformular.

Hier solltest du – wenn du eins anbietest – dringend darauf hinweisen, dass du kostenfreie Kennenlerngespräche anbietest und dass sie über das Formular auf der Seite gebucht werden können.

Im Idealfall nutzt du ein Tool wie z.B. AcuityScheduling, mit dem du die Terminabstimmung mit Interessenten und Kunden automatisieren kannst. Hier habe ich dir mal das Vorstellungsvideo von AcuityScheduling bereitgestellt, falls du das Tool kennenlernen möchtest. Klick‘ einfach auf das Bild, um das Video in einem neuen Tab zu öffnen:

Du kannst AcuityScheduling 14 Tage kostenfrei testen, indem du hier klickst

 

Impressum und Datenschutzerklärung

Das Impressum und die Datenschutzerklärung ist für jede Internetseite Pflicht. Die beiden Seiten müssen getrennt werden und mit einem Klick erreichbar sein – auf jeder deiner Unterseiten!

Am besten platzierst du die Links zu diesen beiden Seiten im sogenannten Footer deiner Internetseite, welcher immer unten auf deiner Internetseite zu sehen ist. So sind die beiden Links jederzeit und auf jeder deiner Seiten mit einem Klick zu erreichen.

Besondere Anforderungen an den Datenschutz

Heilpraktiker haben unter Umständen ganz besondere Anforderungen und Pflichten bei der Datenschutzerklärung. Die werden bei vielen Seiten häufig missachtet, was zu teuren Abmahnungen führen kann.

Hol‘ dir unbedingt einen Datenschutzexperten an die Seite, wenn du die Datenschutzerklärung und das Impressum deiner Seite rechtssicher haben willst (und das solltest du). Ich kann dir gerne einen netten und kompetenten Experten empfehlen. Melde dich einfach bei mir, falls ich dich weiterleiten soll.

In folgender Podcast-Episode kannst du das Interview mit dem erwähnten Datenschutzexperten und mir anhören: Klicke hier, um das Interview in einem neuen Tab zu öffnen

 

Cookie-Hinweis

Beim Thema Datenschutz müssen wir spätestens seit der DSGVO natürlich auch über Cookies sprechen. Cookies sind kleine Dateien, die Internetseiten auf deinem Computer abspeichern, um gewisse Informationen über dich und dein Verhalten im Internet zu speichern.

Diese Cookies speichert eigentlich jede Internetseite – vor allem wenn du Dienste wie Facebook, YouTube oder andere soziale Netzwerke verwendest.

Einfaches Plugin, großer Nutzen

Ein DSGVO-konformes WordPress-Plugin, was ich selbst im Einsatz habe und alle Anforderungen an die DSGVO und auch die ePrivacy-Verordnung (die wohl bald kommt) erfüllt, nennt sich Borlabs Cookies.

Du hast das Plugin wahrscheinlich bereits live im Einsatz gesehen, da ich es auf dieser Internetseite hier verwende. So kann ein Besucher der Seite beim ersten Besuch entscheiden, ob er Cookies zulassen will oder nicht bzw. nur zwingend erforderliche Cookies zum Betreiben der Seite.

Borlabs Cookies kostet nur einmalig 39€ und ist wirklich einfach einzurichten. Damit bist du für die DSGVO gerüstet! Klicke auf das folgende Bild, um mehr zum Plugin zu erfahren und es zu kaufen:

Individuelle Anpassungen zwingend notwendig

Okay, jetzt haben wir die Pflichtseiten und -elemente besprochen. Natürlich hat jeder Heilpraktiker ganz individuelle Fähigkeiten und Angebote. Deshalb muss die Internetseite natürlich entsprechend angepasst werden.

Viele Heilpraktiker, mit denen ich zusammenarbeite, bieten Seminare und Workshops an. Dann muss natürlich eine Seminar-Seite her, auf der diese Seminare schick dargestellt werden.

Praxisbeispiel einer Kundin

Gerade habe ich für eine Kundin eine neue Seminarseite erstellt, auf welcher sie Landingpages für jedes einzelne Seminar nutzt, um die Seminare bekannt zu machen.

Eine Landingpage ist eine Internetseite ohne Menü, die nur ein Ziel hat: In unserem Fall die Buchung eines Seminares. Andere Handlungsaufforderungen oder Möglichkeiten hat ein Besucher dieser Landingpage nicht.

Schau dir gerne mal folgende Seminar-Landingpage von der oben beschrieben Kundin an, damit du ein Gefühl dafür bekommst, wie so eine Seminar-Seite aussehen könnte:

Wenn du auf das Bild klickst, gelangst du auf die passende Landingpage, um sie dir komplett ansehen zu können.

Zusätzlich zu Seminaren haben Heilpraktiker oft auch Bücher im Sortiment, die eine eigene Seite auf deiner Internetseite bekommen sollten, wenn auch du Bücher geschrieben hast.

Bücher dienen noch immer dazu, einen hohen Expertenstatus vorzuweisen. Ein gutes Buch kann die perfekte Visitenkarte sein und weckt Vertrauen beim Besucher deiner Seite.

Zusätzlich zu Seminar- und Bücher-Seiten können weitere Seiten Sinn ergeben – wenn es zu dir und deinen Angeboten passt.

Aufbau einer Internetseite für Heilpraktiker

Der Aufbau einer Internetseite für Heilpraktiker sollte den Besucher der Seite leiten. Das machen wir, wie oben beschrieben, mit einer sinnvollen Benutzerführung und den passenden Handlungsaufforderungen, sowie einem schlanken Menü.

In meinem Artikel »Praxisbeispiel: Optimierung einer Internetseite für Heilpraktiker« habe ich folgende Skizze für eine mögliche Startseite einer Kundin (Heilpraktikerin für Psychotherapie) erstellt:

In dieser Skizze siehst du eine konkrete Empfehlung für eine sinnvolle und gut strukturierte Startseite für Heilpraktiker. Diesen Aufbau kannst du gerne für deine Startseite verwenden. Natürlich muss diese Struktur und die darin verwendeten Elemente immer an dich und deine Persönlichkeit angepasst werden.

Wenig Menüpunkte

Beim Menü ist es wichtig, dass du maximal 5-7 Menüpunkte hast. Es sollte wirklich nur die Seiten beinhalten, die zwingend notwendig sind. Das Impressum und die Datenschutzerklärung sollten in den Footer (den untersten Bereich deiner Internetseite) verfrachtet werden, weil diese Seiten kaum jemanden interessieren. Sie würden nur unnötig Platz im Menü verbrauchen.

Viele Internetseiten haben die Kontakt-Seite ebenfalls in den Footer der Internetseite verfrachtet, was ich bei einem Heilpraktiker nicht empfehlen würde. Lass die Kontakt-Seite in deinem Menü, damit Interessenten schnell wissen, wie sie Kontakt zu dir aufnehmen können.

Ein passendes Webdesign für die Zielgruppe

Das Design deiner Internetseite hat großen Einfluss auf den Erfolg deiner Seite. Das Design muss immer zur Zielgruppe passen und vor allem auch farblich angepasst werden.

In meinem Interview mit Petra Kress (Designerin) habe ich über die speziellen Anforderungen an das Logo- und Webdesign von Internetseiten für Heilpraktiker gesprochen.

Das Interview kannst du lesen, indem du auf das folgende Bild klickst:

SEO (Suchmaschinenoptimierung) für Heilpraktiker

SEO ist ein wichtiges Thema für jede Internetseite – natürlich auch für die Internetseite eines Heilpraktikers. Wenn du deine Internetseite und deine Blog-Artikel für Suchmaschinen optimierst, generierst du regelmäßig neue Besucher für deine Internetseite.

Bei Google und in anderen Suchmaschinen werden täglich Millionen von Suchabfragen getätigt – natürlich auch zu Themen, die du behandelst. Wenn es dir gelingt zu diesen Suchanfragen ganz oben bei Google zu erscheinen, dann hast du die Grundlage für regelmäßige Besucher- und Interessentenströme gelegt.

SEO wird oft verkompliziert, obwohl es einige einfache Grundlagen gibt, auf die du achten kannst.

In folgendem Artikel zeige ich dir ein paar einfache SEO-Grundlagen, die jeder einhalten kann, um die Chancen zu steigern weit oben bei Google zu Wunsch-Suchanfragen gefunden zu werden:

Warum eine Internetseite für Heilpraktiker einen Blog braucht

Wie versprochen komme ich nochmal etwas genauer auf das Thema »Blog für Heilpraktiker« zu sprechen. In deinem Blog kannst du über deine Kernthemen schreiben oder auch Videos zu deinen Themen veröffentlichen.

Diese Artikel und Videos stärken das Vertrauen zum Konsument des Inhalts, liefern Mehrwert und steigern die wahrgenommene Expertise des Besuchers deiner Internetseite.

Aber keine Sorge: Du musst nicht jede Woche einen so ausführlichen Artikel schreiben, wie den Artikel, den du hier liest. Es reicht, wenn du deinen Blog am Anfang mit drei richtig tollen Artikeln startest, die deine drei Kernthemen behandeln, zu denen du deinen Kunden helfen möchtest.

3 hochwertige Artikel reichen zum Start

Diese drei Artikel eignen sich dann hervorragend, um sie auf deiner Über Mich – Seite und in deinen sozialen Netzwerken zu verteilen. Auf diese Artikel kannst du dich immer wieder berufen und Interessenten zu ihnen verlinken.

Die Artikel in deinem Blog können als regelmäßige Kundengenerierer für dich arbeiten, wenn sie richtig gut sind, Probleme lösen und somit neugierig auf deine Angebote machen.

Klar ist ein richtig guter Artikel eine Menge Arbeit…aber die kann sich mehrfach wieder auszahlen! Ich selbst gewinne regelmäßig meine Kunden hauptsächlich über meine Artikel, Videos und Podcast-Episoden, die ich in der Vergangenheit erstellt habe. Das nennt sich Content-Marketing und es funktioniert wirklich!

Ein Redaktionsplan spart Zeit und Arbeit

Wenn du deinen Blog ernsthaft betreiben willst, kommst du um einen Redaktionsplan nicht drum herum. In diesem listest du einfach auf, welchen Inhalt, du wann schreiben und veröffentlichen wirst. Das macht dir die Contenterstellung viel einfacher, als wenn du jedes Mal darüber nachdenken musst, was du denn jetzt schreiben sollst.

Außerdem hilft dir ein Redaktionsplan bei deinem Marketing, da du deine Inhaltsveröffentlichungen so mit deinen Angeboten, Produkten, Seminaren und Dienstleistungen in Einklang bringen kannst.

Videos zum Vertrauensaufbau verwenden

Im Abschnitt der Über Mich – Seite habe ich bereits kurz über die Wichtigkeit von Videos für Heilpraktiker gesprochen. Video ist ein sehr persönliches Medium, vor dem sich vor allem Heilpraktiker oft etwas scheuen, obwohl es gerade für sie so wichtig ist!

Mit einem Video auf deiner Internetseite kannst du enormes Vertrauen zum Besucher der Seite aufbauen und erhöhst die Wahrscheinlichkeit drastisch, dass ein Zuschauer des Videos mit dir Kontakt aufnimmt.

In einem geschrieben Text kann man nur bedingt die Persönlichkeit und Einzigartigkeit einer Person rüber bringen. In einem Video kannst du aber all das einfließen lassen und der Zuschauer wird schnell merken, ob „die Chemie“ stimmen könnte.

Mit einem Video hebst du dich außerdem schnell von deiner Konkurrenz ab. Die wenigsten Heilpraktiker nutzen nämlich Videos auf ihren Internetseiten.

Natürlich kannst und solltest du auch regelmäßig Videomarketing mit Videos auf YouTube und Facebook machen, da du so deine Reichweite extrem vergrößern kannst. Wie Videomarketing genau funktioniert, würde aber den Rahmen dieses eh schon sehr langen Artikels sprengen.

In meinem Mitgliederbereich wird es im Oktober 2018 ein Training zu diesem Thema geben. Darin wirst du lernen, warum Videomarketing so wichtig ist und wie du einfach mit Videomarketing starten kannst. Natürlich gibt es noch etliche weitere Selbstlernkurse, Trainings, Tools und Checklisten, die dir beim Marketing helfen können.

Falls dich das Thema interessiert, erfährst du hier mehr über die günstige Mitgliedschaft und dessen Trainings:

Besucher für deine Internetseite generieren

So, jetzt habe ich lange über die Internetseite für Heilpraktiker gesprochen. Deine Seite ist online und optimiert. Was nun? Genau, du brauchst regelmäßig Besucher für deine Seite.

In diesem Artikel hast du bereits einige Tipps erhalten, wie du mehr Besucher für deine Seite generieren kannst: SEO, Videomarketing, Blog-Artikel und weitere Inhalte.

Kostenlose Möglichkeiten

Vor allem Content-Marketing und SEO sind tolle Möglichkeiten, um ohne Werbebudget an neue Besucher für deine Internetseite zu kommen. Gute Inhalte, die für Suchmaschinen optimiert sind, sorgen regelmäßig für neue Besucher und Kunden.

Kostenpflichtige Möglichkeiten

Abseits dieser Möglichkeiten, empfehle ich immer ein kleines Werbebudget in Facebook zu stecken, da sich diese Plattform perfekt dazu eignet, Besucherströme für deine besten Inhalte und deine Internetseite zu generieren.

Mit wenigen Euro am Tag kannst du auf Facebook sehr gezielt deine Zielgruppe erreichen und Klicks für deine Artikel und Internetseite generieren. So lockst du etliche Besucher auf deine Internetseite, die dann zu Kunden werden können.

Mit der passenden Remarketing-Strategie kannst du Internetseitenbesucher später mit gezielten Angeboten bespielen und zu Kunden machen. Auch dieses Thema würde den Rahmen des Artikels sprengen und wird in einem Training meines Mitgliederbereiches Schritt für Schritt erklärt.

Du brauchst Unterstützung bei der Erstellung deiner Internetseite?

Wenn du jetzt denkst »Okay Kevin, ich habe verstanden wie wichtig eine Internetseite für Heilpraktiker ist, aber ich habe keine Ahnung oder keine Zeit, diese Seite und die passende Marketingstrategie zu erstellen«, dann sichere dir doch einfach ein unverbindliches Startgespräch mit mir. Darin besprechen wir, wie ich dich unterstützen kann, damit auch du schon bald mehr Kunden über das Internet generierst.

Klick‘ einfach auf das folgende Bild, um dir dein Termin für das Startgespräch zu vereinbaren. Ich freue mich auf dich!

Puh…damit sind wir am Ende dieses langen Artikels angekommen. Ich muss sagen, dass es echt Spaß gemacht hat diesen Artikel während einer langen Zugreise zu schreiben. Ich hoffe, dass du etwas aus dem Artikel mitnehmen konntest und wünsche dir ganz viel Spaß und Erfolg mit deiner Arbeit und deiner Internetseite!

 

 

 

Dir hat der Artikel gefallen und du kennst jemanden der ebenfalls davon profitieren könnte? Dann teil diesen Artikel doch auf Facebook!