In diesem Artikel erkläre ich dir was ein Freebie ist, welche Arten von Freebies es gibt und wie du das perfekte Freebie für deine Zielgruppe findest und erstellst.

Dieser Artikel ist der erste Teil der Serie »Online Marketing Fachbegriffe einfach erklärt«. Sobald es weitere Teile gibt, werden diese hier verlinkt.

Hinweis: Wenn du über weitere Teile und neue Artikel regelmäßig per E-Mail informiert werden möchtest, trage dich gerne kostenfrei für den »Online Marketing leichtgemacht« – Newsletter ein: Hier klicken

Was ist ein Freebie?

Als Freebie bezeichnet man ein digitales Geschenk, welches man im Tausch gegen eine E-Mail-Adresse herunterladen darf. Man bezahlt das Freebie also nicht mit Geld, sondern mit seinen Kontaktinformationen.

An dieser Stelle fragst du dich vielleicht, warum man ein Freebie anbieten sollte und welche Vorteile das für dich hat.

Wenn du ein Freebie anbietest und dieses perfekt auf deine Zielgruppe ausrichtest, bekommst du wertvolle Kontaktinformationen (auch “Leads” genannt), die du mit weiteren Inhalten füttern, und somit großes Vertrauen zu diesen Kontakten aufbauen kannst.

Dieses Vertrauen ist nötig, falls du den neu gewonnenen Kontakten später ein passendes Angebot unterbreiten willst. Also um zu verkaufen. Dabei ist es natürlich erstmal sehr wichtig, dass dein Freebie einen großen Wert hat und dass das später folgende Angebot perfekt zum Thema des Freebies passt.

Welche Arten von Freebies gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Freebies. Häufig werden Checklisten, Worksheets oder eBooks als Freebies verwendet, die sich Interessierte kostenfrei herunterladen können.

Es gibt aber noch weitere (spannendere) Arten von Freebies wie zum Beispiel:

  • Eine kleine Videoserie (meist 3-teilig + extra Video was das Angebot vorstellt)
  • Ein Quiz oder Test (dessen Auswertung man erst nach Angabe der E-Mail-Adresse bekommt)
  • Ein Webinar (meist 60-90 Minuten Online-Seminar inkl. Verkaufsteil am Ende)

Eigentlich kann ein Freebie alles Mögliche sein – hauptsache es bietet deiner Zielgruppe echten Mehrwert.

Wichtig: Mach bitte nicht den Fehler, wie viele Leute da “draußen”, die einfach nur ein Freebie erstellen, um Kontaktinformationen zu sammeln, ohne auf den Mehrwert des Freebies zu achten.

Natürlich solltest du in deinem Freebie nicht alles kostenfrei herausgeben, was du weißt. Du musst schließlich auch von etwas leben und es sollte immer eine tiefergehende Dienstleistung / Angebot / Produkt dahinterstecken, was du deiner Zielgruppe nach einer Weile als nächsten logischen Schritt anbieten kannst.

Gib in deinem Freebie einfach 2-3 wertvolle und (schnell) umsetzbare Tipps heraus, die deiner Zielgruppe wirklich helfen werden. Denn nur wenn du deiner Zielgruppe wirklich hilfst, wird dein Freebie auch den gewünschten Effekt (etwas verkaufen und Menschen wirklich helfen) erzielen können.

Wie finde ich das perfekte Freebie für meine Zielgruppe?

Das perfekte Freebie für die eigene Zielgruppe zu finden ist eigentlich gar nicht so schwierig.

Ich empfehle dir vor der Erstellung eines Freebies folgende Fragen zu stellen:

  • Was sind 2-3 kleine und einfach umsetzbare Tipps, die meiner Zielgruppe schnell helfen?
  • Welche Form der Inhaltserstellung mag ich selbst? (Vielleicht magst du es zu Schreiben, aber Videos liegen dir überhaupt nicht. Dann solltest du kein Video als Freebie anbieten.)

Wenn du diese zwei Fragen beantwortest hast du den perfekten Inhalt für dein Freebie gefunden und weißt auch sofort, welche Form dein Freebie annehmen wird.

Für Freunde des Schreibens empfehlen sich Worksheets, eBooks, Checklisten, Erfolgsgeschichten, Case-Studies, Reports oder ähnliche Dokumente, die du als PDF anbieten kannst.

Für Audio- und Videofreunde empfehlen sich geführte Meditationen, gesprochene eBooks, eine kleine Videoserie, ein Webinar oder Tutorial-Videos.

Die Art deines Freebies ist relativ egal – hauptsache die Erstellung fällt dir leicht und der Inhalt wird gut rübergebracht.

KOSTENLOSES TERMINBOOSTER-WEBINAR

In 4 einfachen Schritten zu mehr Anfragen, Terminen und Kunden

Lerne in diesem kostenlosen Videotraining, wie du mit ganz einfachen Strategien, die jeder nachmachen kann, über das Internet regelmäßig und innerhalb weniger Tage und Wochen, mehr Anfragen, Termine und Kunden gewinnst.

Womit erstelle ich mein Freebie?

Je nach Art des Freebies gibt es unterschiedliche Tools, die ich dir zur Erstellung deines Freebies empfehlen kann. Hier stelle ich dir mal ein paar Tools vor, die ich sehr gerne zur Erstellung von Freebies verwende.

 

Canva

Hier klicken, um zu Canva zu gelangen

Mit Canva kannst du tolle Grafiken, Worksheets, Infografiken, Banner, Werbebilder und noch vieles mehr erstellen. Per Drag’n’Drop erstellst du ganz einfach sehr schick aussehende Grafiken und Dokumente, die du perfekt als Freebie verwenden kannst.

Alle erstellten Dokumente lassen sich als PDF abspeichern.

 

Google Docs / Word

Hier klicken, um zu Google Docs zu gelangen

Google Docs oder Word eignen sich natürlich perfekt, um eBooks zu schreiben und als PDF abzuspeichern. Worksheets lassen sich ebenfalls damit realisieren – auch wenn ich diese lieber in Canva erstellen würde, weil sie sich damit einfacher und schicker gestalten lassen.

 

WebinarJam

Hier klicken, um zu WebinarJam zu gelangen (*)

Mit WebinarJam erstellst du ganz einfach Live-Webinare und regelst gleichzeitig die Erstellung der Anmeldeseiten, Erinnerungs-E-Mails und Verwaltung deiner Webinare. Außerdem bietet WebinarJam viele weitere geniale Funktionen, die dir bei der Verkaufsphase deines Webinars sehr nützlich sein werden.

 

EverWebinar

Hier klicken, um zu EverWebinar zu gelangen (*)

Mit EverWebinar regelst du deine automatisierten “Evergreen Webinare”. Du zeichnest ein Mal dein Webinar auf und strahlst es dann regelmäßig und automatisiert zu vorher bestimmten Zeiten aus.

Mehr zum Thema “Evergreen Webinare” erfährst du in diesem Artikel:

Klicke auf das Bild, um den Artikel in einem neuen Tab zu öffnen

 

OBS

Hier klicken, um zu OBS zu gelangen

OBS steht für Open Broadcaster Software und ist ein kostenfreies Programm für Mac und Windows, mit welchem du Videos am Bildschirm und auch deine Webcam aufnehmen kannst. So erstellst du deine Videoserie oder Tutorials ohne einen Cent in Aufnahmeprogramme investieren zu müssen.

In diesem Video zeige ich dir, wie das Programm funktioniert:

Camtasia

Hier klicken, um zu Camtasia zu gelangen

Mit Camtasia kannst du professionelle Aufnahmen deines Bildschirms und deiner Webcam machen und diese dann auch direkt in Camtasia schneiden und aufwerten. Camtasia ist ein einfach zu bedienendes Programm, mit dem du tolle Videos schneiden und erstellen kannst.

Wie verteile ich das Freebie an meine Zielgruppe?

Ganz am Anfang dieses Artikels haben wir gelernt, dass das Freebie im Tausch gegen eine E-Mail-Adresse heruntergeladen werden kann. Deshalb benötigst du ein E-Mail-Marketing-Tool mit dem sich das realisieren lässt.

Ich empfehle ConvertKit (*), da es einfach zu bedienen ist und du damit Freebies und die passende Anmeldeseite / Landingpage innerhalb weniger Minuten erstellen kannst.

Es gibt natürlich noch weitere Anbieter wie z.B. Klick-Tipp, Active Campaign, MailChimp oder CleverReach. Alle bieten die Möglichkeit eine Anmeldemaske zu erstellen, in die deine Interessenten ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse eingeben können, um danach das Freebie zu erhalten.

Ich nutze ConvertKit und bin sehr zufrieden damit – vor allem wegen der schnellen Bedienung und unglaublich genialen Automationsfunktionen.

Klicke auf das folgende Bild, um mein ConvertKit-Tutorial zu lesen:

Der nächste Schritt: Das passende digitale Produkt entwickeln

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel einen Überblick über das Thema Freebie geben konnte und dass du nun weißt, welche Art von Freebie du für deine Zielgruppe anbieten wirst.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Erstellung deines Freebies und bei der Gewinnung von Interessenten, die perfekt zu dir passen und hohes Interesse an dir und deinen Angeboten haben werden.

 

Der nächste Schritt: Erstellung eines digitalen Produktes

Wenn du mit deinem Freebie und den darauf folgenden Inhalten das Vertrauen und Interesse deiner Zielgruppe gewonnen hast, kannst du das passende Produkt anbieten. Im Idealfall ist es ein digitales Produkt, das du automatisiert verkaufen kannst.

Im folgenden Artikel (einfach auf das Bild klicken) erkläre ich dir, wie du ein digitales Produkt für deine Zielgruppe entwickelst und automatisiert verkaufst.

Brauchst du Unterstützung? Ich helfe dir gerne!

Solltest du an einer Stelle Unterstützung benötigen, sei es bei der Erstellung des Freebies oder bei der Einrichtung des E-Mail-Marketing-Tools, freue ich mich, wenn wir in einem kostenlosen Handbremsenlöser-Call über deine individuelle Situation sprechen und wie ich dich unterstützen kann im Rahmen einer Business- oder Premium-Mitgliedschaft.

Klicke einfach auf das folgende Bild, um dein Gespräch zu vereinbaren:

KOSTENLOSES TERMINBOOSTER-WEBINAR

In 4 einfachen Schritten zu mehr Anfragen, Terminen und Kunden

Lerne in diesem kostenlosen Videotraining, wie du mit ganz einfachen Strategien, die jeder nachmachen kann, über das Internet regelmäßig und innerhalb weniger Tage und Wochen, mehr Anfragen, Termine und Kunden gewinnst.