In diesem Artikel möchte ich dir einen Überblick über die wichtigsten Online Marketing Strategien geben. Außerdem zeige ich dir anhand von konkreten Beispielen, welche Strategie die richtige für dich sein könnte.

Welche Online Marketing Strategien gibt es?

Es gibt etliche verschiedene Online Marketing Strategien in den Weiten des Internets. Sie alle unterscheiden sich und sind natürlich nicht immer für jeden das Richtige. Nur weil jemand anders auf Google wirbt, heißt das nicht, dass du das zwingend auch tun musst. Es kommt immer auf deinen speziellen Fall an, und was du erreichen möchtest.

Überblick über die Möglichkeiten
Dieser Artikel soll dir einen groben Überblick über die wichtigsten Online Marketing Strategien geben, und wie du sie eventuell für dich und dein Unternehmen nutzen kannst. Anhand praktischer Beispiele zeige ich dir im Verlaufe dieses Artikels Möglichkeiten, die verschiedene Branchen haben, um ihre Online Marketing Strategien zur Kundengewinnung über das Internet zu verwenden.

Die zwei Großen
Die zwei größten Spieler im Online Marketing sind natürlich Google und Facebook. Beide Plattformen haben Milliarden von Nutzern, die über diese beiden Werbeplattformen extrem einfach erreicht werden können.

Auch ohne Werbebudget kannst du viel erreichen
Es macht eigentlich immer Sinn, auf beiden Plattformen vertreten zu sein. Das heißt aber nicht unbedingt, dass du in beide Plattformen Werbebudget stecken musst. Mit der richtigen Mischung aus Content Marketing, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Social Media, lässt sich auch ohne Werbebudget eine Menge machen.

Natürlich lässt sich das Ganze befeuern, wenn du etwas Werbebudget in die Hand nimmst und dieses sinnvoll und effizient in entsprechende Werbekampagnen auf diesen beiden Plattformen investierst.

Sehr unterschiedliche Plattformen
Google und Facebook sind sehr unterschiedliche (Werbe-)Plattformen, die sehr unterschiedlich “bespielt” werden müssen. In folgendem Artikel spreche ich über die Unterschiede dieser beiden Plattformen.

Klicke einfach auf das Bild, um den Artikel in einem neuen Tab (zum später lesen) zu öffnen.

Abseits der zwei großen Plattformen Google und Facebook gibt es natürlich noch weitere Online Marketing Strategien, die dir zu Erfolg verhelfen können. Im Verlaufe dieses Artikels lernst du die wichtigsten (und meine Favoriten) kennen. Also steigen wir in die einzelnen Online Marketing Strategien ein!

Hinweis: Im Verlaufe dieses Artikels sind viele weitere Artikel, Videos oder Ressourcen verlinkt, die ich am Ende des Artikels nochmal als Liste für dich gesammelt habe, damit du das Lesen dieses Artikels nicht dauernd unterbrechen musst.

Google Ads

Google Werbung nennt man auch Pay Per Click Werbung. Das steht für »Zahlen, wenn geklickt wird«, da du immer dann für deine Werbeanzeige auf Google etwas bezahlen musst, wenn ein Suchender auf Google auf deine Werbeanzeige klickt.

Attraktive Werbemöglichkeit
Google Werbung ist eine der attraktivsten Online Marketing Strategien, die aber schnell ins Geld gehen kann – vor allem wenn man sich im Thema Google Werbung nicht so gut auskennt. Klickpreise von 5 bis 10 Euro, je nach Branche und Schlüsselwort, können durchaus möglich sein. Das kommt u.a. auf das Schlüsselwort, die Konkurrenz und die Anzeigenqualität an.

Wie läuft Google Werbung ab?
Das ist recht einfach: Du überlegst dir ein Schlüsselwort oder eine Phrase, zu der du gerne bei Google oben bei den Anzeigen auftauchen würdest und dann bewirbst du dieses Schlüsselwort. Das kann zum Beispiel sowas sein wie »Heilpraktiker Berlin« oder etwas ganz anderes – je nachdem was bei dir Sinn ergibt und was von deiner Zielgruppe gesucht wird.

Wenn jetzt ein Suchender bei Google dieses Schlüsselwort eingibt, wird ihm deine Werbeanzeige ganz oben bei Google angezeigt. Das kann dann zum Beispiel so aussehen:

Beispiel-Werbeanzeige auf Google.de

Hierbei ist zu beachten, dass es durchaus vorkommen kann, dass mehrere Werbeanzeigen zum gleichen Schlüsselwort angezeigt werden. Manchmal sind das – je nach Schlüsselwort – sogar 3 oder 4 Werbeanzeigen, die um den ersten oberen Platz bei Google zu dem Schlüsselwort “kämpfen”. Je mehr sich dort tummeln, desto teurer wird es meist, zu diesem Schlüsselwort auf Google zu werben.

Position 1 bei Google kann sehr teuer sein
Wenn du auf Position 1 willst, musst du natürlich tiefer in die Tasche greifen und mehr Geld pro Klick zahlen. Außerdem muss die Qualität deiner Anzeige an sich besser sein, als die deiner Konkurrenz.

Kaufabsicht häufig vorhanden
Wenn jemand bei Google sucht, ist es so, dass er das häufig mit einer Kaufabsicht macht. Entweder eine direkte Kaufabsicht, bei der er sofort etwas zum Kaufen sucht oder eine indirekte Kaufabsicht, weil er noch recherchiert, bevor er etwas kaufen will. Deswegen ist Google Werbung so wertvoll und ein Klick auf eine Werbeanzeige bei Google meist wertvoller, als ein Klick bei anderen Werbeplattformen wie zum Beispiel Facebook.

Für wen sind Google Ads geeignet?
Google Ads sind fast für jede Branche gut geeignet. Fast jeder Internetnutzer kennt und nutzt Google für die Internetsuche. Du kannst also fast jeden Internetnutzer mit deinen Werbeanzeigen auf Google erreichen – und zwar genau dann, wenn er deine Dienstleistungen oder Produkte braucht. Das ist ein riesiger Vorteil, den Google zu bieten hat.

Bei den konkreten Beispielen dieses Artikels zeige ich dir, wie bestimmte Branchen Google Ads nutzen können, um erfolgreich im Internet zu werben und von potenziellen Kunden im richtigen Moment gefunden zu werden.

Google MyBusiness

»Google MyBusiness…was ist das denn, Kevin?« könnte eine Frage sein, die gerade durch deinen Kopf schwirrt. Viele kennen das gar nicht. Das ist übel, denn es ist sehr wichtig – vor allem für lokale Unternehmen, Heilpraktiker, Ärzte und andere regional ansässige Unternehmen.

Was ist Google MyBusiness?
Wenn du bei Google zum Beispiel nach einem Restaurant in Essen suchst, bekommst du oft von Google Maps Vorschläge von Restaurants in deiner Nähe. Diese Daten kommen alle aus Google MyBusiness.

Sowas gibt es auch an der rechten Leiste bei Google zu sehen, wenn du nach einem konkreten Namen des Restaurants suchst. Dort werden sogar noch Bilder, Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer und vieles mehr angezeigt. All diese Infos kannst du beeinflussen, wenn du einen Google MyBusiness Account hast.

Hier ein Beispiel:

Du solltest dringend einen kostenfreien Google MyBusiness Account anlegen, damit auch dein Unternehmen bei Google Maps und somit bei Google auftaucht, wenn nach deiner Branche in deiner Stadt gesucht wird.

In folgendem Artikel erkläre ich dir noch genauer, was Google MyBusiness ist und zeige dir Schritt für Schritt, wie du es einrichtest:

Klicke einfach auf das Bild, um den Artikel in einem neuen Tab (zum später lesen) zu öffnen.

Du profitierst übrigens nicht nur von einem Google Maps Eintrag, sondern auch davon, dass du auf Google Bewertungen erhalten kannst. Gute Bewertungen bei Google sind heutzutage ebenfalls sehr wichtig und sind eine der essentiellen Online Marketing Strategien.

Hinweis: Du solltest immer ein System haben, um deine Bestandskunden dazu zu bewegen, dir eine gute Bewertung bei Google zu geben, um möglichst viele Bewertungen zu erhalten.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

SEO ist und bleibt ebenfalls eine wichtige Online Marketing Strategie, die vollkommen ohne Werbebudget von jedem durchgeführt werden kann und sollte.

SEO bedeutet eigentlich nichts anderes, als deine Webseitentexte für Suchmaschinen zu optimieren, damit du möglichst weit oben in den organischen (unbezahlten) Suchergebnissen auftauchst.

SEO ist gar nicht so kompliziert
Das Thema SEO ist dabei gar nicht so kompliziert, wie viele glauben oder es machen wollen. Es gibt ein paar grundlegende Elemente, auf die du achten solltest, damit deine Texte / Inhalte und Seiten gut bei Google gefunden werden können.

In folgendem Artikel erkläre ich dir das Thema genauer und zeige dir, wie du mit einfachen Mitteln deine Inhalte für Suchmaschinen optimieren kannst:

Klicke einfach auf das Bild, um den Artikel in einem neuen Tab (zum später lesen) zu öffnen.

SEO ist eine der Online Marketing Strategien, die dir auf Dauer regelmäßig neue Kunden einbringen kann. Vorausgesetzt sind natürlich richtig gute Texte und Inhalte, sowie eine ansprechende Internetseite für deine Zielgruppe.

Facebook Ads und Instagram Ads

Facebook und Instagram sind zwei riesige Plattformen, auf denen du werben kannst und auf denen du deine Zielgruppe punktgenau erreichen kannst. Das ist die absolute Stärke dieser beiden Plattformen: Die Möglichkeit deine Zielgruppe punktgenau einzustellen!

Du willst zum Beispiel Mütter von Kindern im Alter zw. 1 und 3 Jahren, die einen Hund besitzen und aus Essen kommen, bewerben? Das geht. Und noch viel mehr.

Nutzer sind nicht zum Kaufen auf Facebook
Bei Facebook musst du allerdings beachten, dass die Nutzer nicht zum Kaufen auf Facebook unterwegs sind, sondern zum Kommunizieren. Das heißt, dass du eine ganz andere Werbestrategie nutzen musst, um auf Facebook erfolgreich werben zu können. Du musst viel mehr auf gute Inhalte und Videos setzen, als auf direkte Werbung – wie vielleicht auf anderen Werbeplattformen.

Mit der richtigen Remarketing-Strategie, kannst du die Nutzer in Schritt zwei immer noch zum direkten Kauf per Werbeanzeige auffordern.

Folgende zwei Inhalte können dir beim Thema Facebook Ads weiterhelfen:

Dank der genauen Zielgruppeneinstellungen gehört Facebook mit zu den wichtigsten Werbeplattformen des Internets, die du unbedingt nutzen solltest. Es ist auch gar nicht so teuer. Schon mit 2-5 EUR täglich kannst du eine Menge Nutzer erreichen und gut werben.

In meinem Buch »Facebook Werbung für Unternehmen: Schritt für Schritt mehr Kunden & Leads gewinnen« kannst du alles über Facebook Ads lernen:

Klicke hier, um das Buch bei Amazon zu kaufen*

Content Marketing

Content Marketing ist eine meiner liebsten Online Marketing Strategien, mit der ich regelmäßig neue Kunden gewinne. Wenn du gerne eigene Inhalte wie zum Beispiel Artikel, Videos oder Podcast-Episoden erstellst, dann ist Content Marketing genau das Richtige für dich. Falls nicht, solltest du eventuell jemanden finden, der die Inhalte für dich erstellt.

Vertrauen aufbauen und Expertise beweisen
Mit eigenen Inhalten baust du Vertrauen zum Besucher deiner Seite auf und zeigst gleichzeitig deine Expertise. Jeder Inhalte sollte dabei ein Problem lösen. Wenn dir das gelingt, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit drastisch, dass ein Besucher deines Inhalts zu einem Kunden wird.

Content Marketing hilft automatisch bei SEO
Natürlich helfen eigene Inhalte auch bei der Suchmaschinenoptimierung. Je mehr Inhalte du hast, umso mehr Inhalte können von Suchenden gefunden werden. Vorausgesetzt ist natürlich, dass sie für die Suchmaschinen optimiert werden.

In meinem Buch »Content Marketing für Autoren« erkläre ich dir alles zum Thema Content Marketing und wie du es nutzen kannst, um damit mehr Kunden zu gewinnen (und Bücher zu verkaufen). Es ist nicht nur für Autoren interessant.

In 7 Tagen zu mehr Kunden mit deiner Internetseite (Kostenloser Kurs)

Lerne in diesem kostenlosen E-Mail-Kurs, wie du deine Internetseite für die Kundengewinnung optimierst und somit deutlich mehr Besucher deiner Internetseite zu Kunden werden.

Social Media

Facebook, Twitter, Instagram und Co lassen sich selbstverständlich auch ohne Werbebudget wunderbar nutzen, um Kunden zu gewinnen. Mit der richtigen Online Marketing Strategie lässt sich mit deinen Social Media Kanälen eine Menge machen. Vorausgesetzt ist immer die richtige Strategie und nicht einfach drauf los zu posten.

Wichtig: Der Redaktionsplan
Du brauchst einen vernünftigen Redaktionsplan, der mit deinen Dienstleistungen, Produkten und Veröffentlichungen übereinstimmt – zeitlich und inhaltlich. Wenn das alles zusammenspielt, kannst du deine Inhalte des Content Marketings mit der richtigen Social Media Strategie mischen und so Kunden gewinnen.

In diesem Artikel erkläre ich dir mehr zum Thema Redaktionsplan:

Klicke einfach auf das Bild, um den Artikel in einem neuen Tab (zum später lesen) zu öffnen.

Das Schöne ist, dass du nichtmal selbst täglich auf deiner Facebook Seite posten musst, um Social Media zur Kundengewinnung nutzen zu können. Du kannst Tools nutzen, die sogar in kostenlosen Varianten verfügbar sind, um automatisch die besten Inhalte auf deiner Seite posten zu lassen.

In folgendem Video stelle ich dir eines dieser genialen Tools namens RecurPost vor:

RecurPost ist großartig und ich verwende es mit Freude. Bis zu 100 Inhalte kannst du kostenfrei mit RecurPost posten lassen – ganz ohne, dass du das manuell machen musst. RecurPost wird deine Inhalte immer wieder veröffentlichen…ganz automatisch!

Webinare

Webinare sind natürlich auch eine Form des Content Marketings – aber eine sehr spezielle Form. Webinare sind entweder längere Live-Vorträge, die über das Internet gehalten werden und meist ca. um die 60 Minuten lang sind oder aufgezeichnete Videos, die jederzeit angesehen werden können (sogenannte Evergreen Webinare).

Viel Mehrwert für den Zuschauer
Webinare können wirklich super funktionieren, da du eine Menge Zeit hast, den Zuschauer von dir und deinem Wissen zu überzeugen. Du kannst dir vorstellen, dass ein Zuschauer, der 60 Minuten Inhalte und Mehrwert von dir bekommen hat, ein hohes Vertrauen zu dir aufgebaut hat und damit die Wahrscheinlichkeit steigt, dass er etwas bei dir kauft.

Webinare verkaufen
Am Ende eines Webinars folgt häufig eine 10-15 minütige Vorstellung des passenden Produktes oder der passenden Dienstleistung zum Thema des Webinars, mit welchem der Zuschauer den nächsten Schritt gehen kann.

Wichtig ist, dass das Produkt relevant und der nächste logische Schritt für den Zuschauer ist. Nur dann kann dein Webinar zu einem Erfolg werden und mit Webinaren verkauft werden. Leider werden Webinare häufig hauptsächlich als Verkaufsveranstaltung verwendet und es wird kaum Mehrwert geliefert, sondern mehr über das Produkt gesprochen, als Wert zu liefern. Das ist schade. Sei bitte nicht so jemand 😉

Etliche Webinar-Apps
Mittlerweile gibt es etliche Webinar-Apps im Internet, die du nutzen kannst. Manche kosten etwas, manche sind aber auch kostenlos unter bestimmten Bedingungen verwendbar.

Online Marketing Strategien: Praktische Beispiele

So, jetzt haben wir die wichtigsten Online Marketing Strategien einmal kurz besprochen. Kommen wir zu konkreten Beispielen aus verschiedenen Branchen und wie diese Online Marketing nutzen können, um regelmäßig neue Kunden zu gewinnen.

 

Beispiel für einen Heilpraktiker

Als Heilpraktiker ist es wichtig regional gefunden zu werden und dann das nötige Vertrauen zum potenziellen Kunden / Patienten aufzubauen. Dazu sollte ein Heilpraktiker folgende Online Marketing Strategien nutzen:

  • Google MyBusiness, um regional bei Google (Maps) gefunden werden zu können, sowie Bewertung erhalten zu können.
  • Google Ads, um zu Schlüsselwörtern wie zum Beispiel »Heilpraktiker Ort« oder »Spezialisierung Ort« regional ganz oben bei Google gefunden zu werden.
  • Content Marketing, vor allem in Form von Videos, um Vertrauen zum potenziellen Kunden / Patienten aufzubauen. Das ist in dieser Branche einfach unfassbar wichtig, weshalb Video hier die passende Inhaltsform ist. So kann sich der Zuschauer ein genaues Bild machen, ob ihr zusammenpassen könntet.
  • Diese Inhalte können dann per Social Media und entsprechender Facebook Werbung beworben werden.
  • Ein kostenloses Erstgespräch halte ich ebenfalls für notwendig, wenn du ein Heilpraktiker bist. In einem persönlichen Gespräch könnt ihr rausfinden, ob die Chemie stimmt und Vertrauen zueinander aufbauen, bevor es in eine längere Behandlung geht.

 

Beispiel für einen Berater oder Coach

Berater und Coaches sind häufig nicht regional gebunden und beraten dank dem Internet deutschland- oder sogar weltweit. Folgende Online Marketing Strategien empfehle ich für Berater oder Coaches:

  • SEO, um zu wichtigen Themen und Schlüsselwörtern regelmäßig über die organische Suche bei Google gefunden zu werden. In diesen Inhalten wird auf entsprechende Leistungen, kostenlose Beratungsgespräche oder Produkte verwiesen.
  • Content Marketing, um Vertrauen aufzubauen und Expertise zu beweisen und mehr Texte für SEO zu haben.
  • Social Media und Facebook Ads, um den Content zu verbreiten und die Zielgruppe punktgenau zu erreichen.
  • Google MyBusiness, hauptsächlich um Bewertungen auf Google erhalten zu können.
  • Kostenlose Beratungs/Erstgespräche.

 

Beispiel für eine Versicherung

Versicherungen gibt es viele. Dank Preisvergleichsportalen wie zum Beispiel Check24 haben es Versicherer schwer. Häufig werden von Versicherten nur die günstigsten Versicherungen abgeschlossen, auch wenn diese vielleicht deutlich weniger Leistungen beinhalten.

Hier müssen Versicherer durch extrem gute Inhalte und mit Ihren Leistungen punkten, weshalb ich folgende Online Marketing Strategien empfehle:

  • SEO und Content Marketing, um indirekte Werbung für die Versicherungsprodukte zu machen und regelmäßig zu wichtigen Themen gefunden zu werden.
  • Google MyBusiness, um lokal gefunden zu werden und Bewertungen erhalten zu können.
  • Google Ads, was allerdings je nach Schlüsselwort recht teuer werden kann. Wahrscheinlich nur als größerer Versicherer interessant.
  • Social Media und Facebook, um die Inhalte punktgenau an die Zielgruppe zu liefern.

Diese Beispiele und Online Marketing Strategien sind jetzt natürlich recht grob gehalten. Je nach Branche und Unternehmer muss hier anders vorgegangen werden. Diese Beispiele sind als grundsätzliche Empfehlung zu sehen, die durchaus in einer laufenden Betreuung individualisiert werden muss.

Vor allem beim Thema Content Marketing muss man gut recherchieren und Inhalte erstellen, die höchst relevant für die Zielgruppe ist, um damit Erfolg haben zu können.

 

Unterstützung gesucht? Ich helfe dir gerne!

Wenn du dabei Unterstützung benötigst, würde ich mich freuen dir dabei helfen zu dürfen. Content Marketing gehört zu meinen absoluten Stärken und ich helfe dir gerne bei der strategischen Ausarbeitung deiner Online Marketing Strategien.

Klicke einfach auf das folgende Bild, um die Möglichkeiten unserer Zusammenarbeit im Rahmen einer Mitgliedschaft einzusehen:

Erwähnte Ressourcen, Links und Plattformen

Hier findest du alle in diesem Artikel erwähnten Ressourcen, Links und Plattformen:

*Affiliate Links. Du zahlst keinen Cent mehr und ich erhalte eine kleine Provision, wenn du über den Link kaufst. Das finanziert diese Internetseite. Ich bin dir sehr dankbar für deine Unterstützung!

Dir hat der Artikel gefallen?

Dann teile ihn doch mit deinen Freunden und Bekannten auf Facebook, indem du auf das folgende Bild klickst. Für deine Unterstützung bin ich dir sehr dankbar!